Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Lidl bringt Self-Checkouts nach Deutschland

Lidl-Kund:innen in Deutschland können sich auf eine neu Art des Bezahlens einstellen: Der Konzern ist laut einem Medienbericht dabei, flächendeckend sogenannte Self-Checkout-Kassen, sprich Selbstbedienungskassen, einzuführen.

Von Christian Bernhard
1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Lidl arbeitet an einem Konzept für Selbstbedienungskassen. (Foto: dpa)

Eine Selbstbedienungskasse ist eine Kasse, an der keine Kassierer:innen arbeiten, sondern die Kund:innen selbst die Waren einscannen und bezahlen. Meist steht eine Mitarbeiterin oder in Mitarbeiter in der Nähe, der bei Problemen hilft. Die Idee hinter diesem Prinzip ist einfach: Statt nach dem Einkaufen an der normalen Kasse anzustehen, scannt die Kundschaft ihre Artikel selbst.

Klassische Kassen sollen damit ergänzt, nicht ersetzt werden

Anzeige
Anzeige

Lidl scheint nun in Deutschland auch auf dieses Prinzip setzen zu wollen. Laut dem Fachmedium The Retail Optimiser wird der Discounter Self-Checkout-Kassen in großer Zahl einführen. Was in Großbritannien und der Schweiz bereits jetzt bei Lidl möglich ist, kennen in Deutschland bisher wohl viele vom schwedischen Möbelkonzern Ikea, bei dem diese Form des Bezahlens bereits seit einigen Jahren etabliert ist. Auch in gewissen Penny-Supermärkten gibt es solche Selfservice-Kassen bereits.

Laut The Retail Optimiser sollen die neuen Lidl-Kassen die klassischen mit dem Laufband nicht ersetzen, sondern ergänzen. Auch Bargeldzahlungen sollen dabei weiterhin möglich sein. Lidl dürfte auch deshalb an dem Kassensystem Interesse haben, weil der Konzern damit Kassenpersonal einsparen könnte.

Anzeige
Anzeige

Scannen per Smartphone soll auch bald möglich sein

Wie es ist, bei Lidl an einer solchen Kasse zu bezahlen, können Kund:innen bereits jetzt in einem Lidl-Markt in Bietigheim-Bissingen (Baden-Württemberg) ausprobieren. Und auf die Frage, ob es sich auch mit einem vollen Einkaufswagen lohnt, auf die Self-Checkout-Kasse zurückzugreifen, scheint der Discounter auch eine Antwort in Planung zu haben: Statt Artikel für Artikel an der Selbstbedienungskasse einzuscannen, wird angeblich an einer Variante mit dem Smartphone gearbeitet.

Anzeige
Anzeige

Damit könnte die Ware bereits am Regal, vor dem Platzieren im Einkaufswagen, gescannt und dann an der Self-Checkout-Kasse bezahlt werden – womöglich mit der Lidl-Plus-App, berichtet The Retail Optimiser.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige