Infografik

So sieht ein perfektes Linkedin-Profil aus

Wie du dein Linkedin-Profil für Headhunter interessant machst? Diese Infografik zeigt, worauf es ankommt.

So machst du dein Linkedin-Profil für Headhunter interessant

Linkedin-Profil aufpolieren und vielleicht den Traumjob finden. (Foto: Shutterstock-racorn)

Linkedin-Profil aufpolieren und vielleicht den Traumjob finden. (Foto: Shutterstock-racorn)

Linkedin ist eine hervorragende Möglichkeit, um regelmäßig neue Jobangebote zu erhalten. Headhunter und Personaler nutzen den Dienst, um geeignete Talente für verschiedenste Posten zu suchen. Damit dieses Konzept aufgeht, braucht es jedoch auf Nutzerseite gut gepflegte Profile, die eine schnelle Übersicht liefern. Eine Infografik von Bellvue Students zeigt jetzt, worauf es dabei ankommt.

Neben geeigneten Profil- und Hintergrundfotos ist es wichtig, dass sofort ersichtlich sein sollte, in welcher Branche ein Nutzer tätig ist. Das hat auch den Vorteil, dass beispielsweise Stichwortsuchen zu Personen aus dem Marketing, der Entwicklung oder der Kommunikation erfolgreicher sein können. Zudem können zufällige Besucher den Nutzer schneller einordnen.

Nicht weniger wichtig ist eine aussagekräftige, jedoch nicht ausschweifende Zusammenfassung der eigenen Fähigkeiten und des Werdegangs – ähnlich wie in einem Bewerbungsschreiben hierzulande. Während die sogenannte Summary als Kurzbeschreibung verstanden wird, kann es im Education- und Experience-Bereich dann detaillierter zugehen.

Die gesamte Infografik mit sämtlichen Ratschlägen zu allen Feldern könnt ihr mit einem Mausklick öffnen. Wer noch eigene Tipps hinzugeben möchte, darf uns gerne in den Kommentaren daran teilhaben lassen.

So machst du dein Linkedin-Profil für Headhunter interessant. (Infografik: Bellvue Students)

So machst du dein Linkedin-Profil für Headhunter interessant. (Infografik: Bellvue Students)

Übrigens, auch dieser Artikel könnte dich interessieren: Social Recruiting: Tipps und Tools für die Talentsuche im Netz

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung