Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Statt neuem Airport: Apple verkauft Mesh-WLAN-Router von Linksys

Appel verkauft neben den altem Airport-Produkte neue Mesh-WLan-Router von Linksys. (FotoL Linksys)

Nachdem Apple die Produkte der Airport-Serie seit Jahren nicht aktualisiert hat, öffnet sich das Unternehmen für Drittanbieter: Ein Mesh-WLAN-Router von Linksys ist ins Angebot aufgenommen worden.

Apples Airport lebt – Updates wohl nicht in Sicht

Seit Jahren gibt es kein neues Produkt der Airport-Serie. Der Airport-Time-Capsule und der Airport-Extreme sind zuletzt 2013 aktualisiert worden, ein Update des Airport-Express liegt noch länger zurück. Die kleinste Airport-Basisstation hat 2012, also vor sechs Jahren, das letztes Update erfahren. Ein Bericht von Ende 2016 deutete auf das Ende der Airport-Serie hin. Laut Apple sollen die betagten Produkte allerdings weiter verkauft werden. Der Linksys Mesh-WLAN-Router sei lediglich eine weitere Option.

Bleiben erstmal im Angebot: Die Apple-Airport-Router. (Bild: Apple)

Auf Nachfrage von 9to5Mac sagte ein Unternehmenssprecher, dass Kunden die Airport-Produkte lieben würden, weshalb Apple sie weiter verkaufe. Konnektivität sei zuhause wichtig, mit dem Linksys-Router liefere Apple eine weitere Option, die sich auch für größere Häuser eigne.

Passend zum Thema: Mesh-WLAN-Router: Was ist das, welche gibt es?

Linksys-Velop-Mesh-WLAN-Router kostet bei Apple ab 300 Euro

Mit dem Linksys Velop bietet Apple einen aktuellen Mesh-WLAN-Router an, mit dem ihr größere Wohnungen oder Häuser mit einem WLAN-Teppich versorgen könnt. Ihr könnt den Router entweder im Doppel- oder Dreierpack bei Apple kaufen – sie kosten dort zwischen 299 und 429 Euro.

Linksys Velop: Mesh-WLAN-Router gibt es optional im Dreier-Pack. (Bild: Linksys)

1 von 5

Das Tri-Band-WLAN-System könne dem Hersteller zufolge 185 Quadratmeter pro Node beziehungsweise Station abdecken. Der Velop-Router ist per iPhone- oder iPad-App bedienbar. Es gibt aber auch eine Android-App. Dass Apple übrigens gerade dieses Produkt anbietet, kommt nicht von ungefähr: Linksys gehört zu Belkin, einem langjährigen Partner Apples. Kurios: Der Linksys Velop versteht sich bestens mit Amazons Sprachassistenten Alexa. Ihr könnt per Skill beispielsweise das Gast-WLAN-Netzwerk an- und abschalten und weitere Funktionen steuern. Erwähnung findet dieses Feature im Apple-Store allerdings nicht.

Apple liefert immer noch Updates für Airport-Router – sporadisch

Die Airport-Produkte bieten einzigartige Funktionen für Nutzer, die sich ausschließlich in Apples Ökosystem bewegen. Der Airport-Time-Capsule fungiert nicht nur als WLAN-Router, sondern verfügt gleichzeitig über eine Festplatte für Timemachine-Backups. Der Airport-Express wie die weiteren Airport-Produkte unterstützen und ferner das Streamen von Musik mit Airplay. Das günstigste und älteste Produkt unterstützt jedoch nur langsames WLAN nach n-Standard.

Trotz des Alters liefert Apple immer noch sporadische Software-Updates. Zuletzt sind alle Geräte im Dezember 2017 mit einem Patch gegen die KRACK- und Broadpwn-Sicherheitslücken versehen worden. Die iPhone-App hingegen hat seit längerer Zeit keine Aktualisierung erhalten – für das iPhone X ist sie nicht angepasst worden. Ob Apple jemals eine Neuauflage seiner Airport-Produkte bringen wird, bleibt abzuwarten – Hinweise darauf gibt es derzeit nicht.

Weiterlesen:

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden