Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Lithium-Alternative? Diese neuartige Batterie kann mit Wasser betrieben werden

Von Fernbedienungen über Smartphones bis E-Autos: Ein Großteil unserer Geräte funktioniert dank Lithium-Ionen-Batterien. Die haben allerdings viele Nachteile, etwa eine erhöhte Brandgefahr. Ausgerechnet eine Batterie mit Wasser könnte Abhilfe schaffen.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Die neue Batterie, die das internationale Forschungsteam entwickelt hat, wird mit Wasser und Zink oder Magnesium betrieben. (Symbolbild: Kenishirotie/ CK Foto/ Shutterstock/t3n).

Lithium-Ionen-Batterien sind fester Bestandteil unseres Alltags. Sie sind in elektrischen Zahnbürsten, Laptops, Fernbedienungen und Smartphones vertreten. Wir fahren dank ihnen mit E-Rollern, E-Bikes oder E-Autos durch die Gegend. Doch die Akkus sind nicht unumstritten.

Anzeige
Anzeige

Denn so hilfreich und nachhaltig sie in einigen Bereichen sind, Lithium-Batterien haben viele Nachteile: Sie können für Mensch und Umwelt schädlich sein. Schon 168 Milligramm Lithium reichen im Blut aus, um einen Menschen zu töten. Auch die Gewinnung des Rohstoffes geschieht häufig unter menschenunwürdigen Bedingungen.

Für Endverbraucher:innen können die Akkus sogar zur Gefahr werden. Geraten dsie in Brand, ist dieser nur schwer zu löschen. Außerdem sind die Batterien relativ teuer.

Anzeige
Anzeige

Eine neue Batterieart könnte nun Abhilfe schaffen.

Neuartige Batterie wird mit Wasser betrieben

Nun hat ein internationales Forschungsteam eine neue Batterieart entwickelt, die eine viel sichere Alternative bietet. Denn die neu entwickelte Batterie wird nicht mit brennbaren Elektrolyten betrieben, sondern mit Wasser. Das Paper, das im Journal Advanced Materials erschienen ist, geht ins Detail, wie genau eine Batterie mit Wasser betrieben werden kann.

Anzeige
Anzeige

Gegenüber der Online-Magazin Fast Company hat der Forschungsleiter Tianyi Ma, Professor an der australischen RMIT-Universität, erzählt: „Die Brandgefahr ist viel geringer, selbst wenn in der Batterie etwas schiefgeht.“ Doch auch in anderen Bereichen hat die Wasserbatterie die Nase vorn.

Denn auch preislich ist die Wasserbatterie den Lithium-Ionen-Batterien überlegen. Gegenüber Fast Company sagte Ma aus, dass Wasserbatterien 20 bis 75 US-Dollar pro Kilowattstunde kosten könnten. Lithium-Ionen-Batterien haben währenddessen einen Preis zwischen 150 und 300 Dollar pro Kilowattstunde.

Anzeige
Anzeige

Dass der neue Akku so viel günstiger ist, liegt auch an den weiteren Materialien. Statt teurem Lithium würden bei Wasserbatterien nur noch Magnesium oder Zink gebraucht werden. Diese Rohstoffe sind nicht nur einfacher zu beschaffen, sondern kommen auch häufiger in der Natur vor. Während laut der United States Geological Survey (USGS) aus dem Jahr 2023 die weltweiten Lithium-Reserven ungefähr 26 Millionen Tonnen betragen, betragen die Vorräte bei Zink, dem am 23. meist vorkommende Element auf der Erde, über 1,9 Milliarden Tonnen.

Die Materialien in Wasserbatterien sind außerdem weniger giftig und die Batterien lassen sich leichter recyceln.

Noch viel Forschung nötig

Einige Hindernisse gibt es allerdings noch, bis wir bald unsere E-Autos mit Wasser betreiben. In der Studie wurde schon ein Problem früherer Modelle gelöst. Bei alten Batterien konnten sich auf dem Metall winzige Spitzen bilden, die zu Kurzschlüssen geführt haben. Nun ist das Problem behoben, wodurch sich die Lebensdauer der Wasserbatterien verlängert werden konnte.

Anzeige
Anzeige

Doch die neuen Akkus können Lithium-Ionen-Batterien nicht in jedem Anwendungsfeld ersetzen. Durch eine geringere Energiedichte der Wasserbatterien wird beispielsweise mehr Platz für die selbe Leistung benötigt. Die Batterien würden bei einem Tesla mehr als dreimal so viel Platz einnehmen wie die herkömmlichen Batterien. Nützlich könnte die Wasser-Lösung allerdings bei E-Bikes und E-Rollern werden. Diese Geräte brauchen einen geringeren Energiespeicher als Autos, da sie leichter sind.

Bis die Wasserbatterie die Lithium-Ionen-Batterie in jedem Bereich ersetzen könnte, wird es wohl noch ein bisschen dauern.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige