Anzeige
Anzeige
Ratgeber

Lohnsteuerhilfevereine: Was können sie leisten?

Günstige Alternative zum Steuerberater: Vereine für die Lohnsteuerhilfe erledigen die Steuererklärung für ihre Mitglieder. Wer davon profitieren will, muss allerdings mehrere Voraussetzungen erfüllen.

3 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige
Preiswerte Steuerberatung: Lohnsteuerhilfevereine beraten Mitglieder in vielen Steuerfragen. (Symbolbild, Foto: BearFotos/Shutterstock)

Zu kompliziert, zu undurchsichtig oder schlicht nervig: Die Steuererklärung einzureichen, ist für viele Deutsche eine verhasste Aufgabe. Dabei lohnt es sich in den meisten Fällen: 1.095 Euro bekommen Steuerzahlende durchschnittlich vom Fiskus zurück. Das gibt das Statistische Bundesamt für 2019 an.

Anzeige
Anzeige

Wer sich den teuren Gang zum:zur Steuerberatenden sparen will, kann die Unterstützung von Lohnsteuerhilfevereinen in Anspruch nehmen. Sie beraten zum Beispiel Angestellte, Beamt:innen und Rentner:innen. Gesetzlich ist genau geregelt, wer die günstige Beratung nutzen kann und was sie leisten soll.

Was sind Lohnsteuerhilfevereine?

In den Sechzigerjahren wurden Lohnsteuervereine auf Drängen von Gewerkschaften ins Leben gerufen. Sie sollen für Arbeitnehmende die Steuererklärung erstellen und arbeiten dabei zwar kostendeckend, aber ohne Gewinnabsichten.

Anzeige
Anzeige

In Deutschland gibt es etwa 800 solcher Vereine. Einige arbeiten nur lokal, größere auch überregional. Der nach eigenen Angaben größte Verein, die Vereinigte Lohnsteuerhilfe, zählt über 1,2 Millionen Mitglieder.

Die Beratenden der Vereine achten darauf, dass die Steuerpflichtigen alle Zulagen ausschöpfen und beantragen für sie auch Freibeträge beim Finanzamt. Außerdem kümmern sie sich um die Vorausberechnung von Nachzahlungen oder Rückerstattungen und prüfen Steuerbescheide.

Anzeige
Anzeige

Sollte es zu einem Rechtsstreit mit dem Finanzamt kommen, vertreten sie die Mitglieder vor Gericht. Was sie nicht machen, ist zum Beispiel Fragen zu Erbschaften, Schenkungen oder Grundsteuern zu klären.

Die Vereine sind aber nicht nur für die Mitglieder da, wenn die Steuererklärung fällig wird, sondern beraten sie auch bei der Wahl der passenden Steuerklasse oder helfen bei Anträgen für Lohnsteuerermäßigung, Kindergeld, Riester-Zulagen oder bei Freistellungsaufträgen.

Anzeige
Anzeige

Mitglieder profitieren außerdem von einer Fristverlängerung: Wie bei Menschen, für die ein:e Steuerberater:in die Erklärung übernimmt, haben sie sieben Monate länger Zeit zum Einreichen.

Die Steuererklärung für 2022 kann durch eine allgemeine Fristverlängerung bis zum 2. Oktober 2023 eingereicht werden. Wer sich von Verein oder Berater:in helfen lässt, hat bis zum 31. Juli 2024 Zeit.

Wen beraten Lohnsteuerhilfevereine?

Wer seine Steuererklärung von einem Lohnsteuerhilfeverein machen lassen möchte, der muss als Voraussetzung diesem Verein beitreten. Wer beraten werden darf, ist gesetzlich geregelt: Arbeitnehmende und Rentner:innen können sich zum Beispiel beraten lassen, während Selbstständige oder Gewerbetreibende die Hilfe eines Vereins nicht beanspruchen dürfen. Das gilt auch für Angestellte, die zusätzlich selbstständig tätig sind.

Anzeige
Anzeige

Auch dürfen Personen, die sich unterstützen lassen wollen, nur maximal 18.000 Euro (Ehepaare maximal 36.000 Euro) jährlich durch Vermietung oder Kapitalanlagen einnehmen. Seit dem Steuerjahr 2022 dürfen Lohnsteuervereine auch Mitgliedern bei der Erklärung der Einkommensteuer helfen, die eine kleine Photovoltaik-Anlage haben.

Wie gehe ich vor?

Wenn du geprüft hast, ob du die Voraussetzungen erfüllst, um deine Steuererklärung von einem Verein erledigen zu lassen, kannst du dir eine Beratungsstelle suchen. Die meisten Vereine haben eine Suche nach Umkreis oder Ort auf ihrer Website eingebaut. Niederlassungen verschiedener Vereine listet zum Beispiel der Bundesverband Lohnsteuerhilfevereine.

Meist findest du direkt online eine Übersicht zu den Beiträgen für die Mitgliedschaften. Sie sind in der Regel gestaffelt nach dem Einkommen des Mitgliedes (oder Ehepaares) und können zwischen 40 und 400 Euro pro Jahr liegen. Außerdem erheben die meisten Vereine eine geringe Aufnahmegebühr. Diese Kosten können aber meist zumindest teilweise von der Steuer abgesetzt werden.

Anzeige
Anzeige

Wie läuft die Beratung bei der Lohnsteuerhilfe ab?

In der Regel wird für die Beratung zur Einkommensteuer etwa eine Stunde angesetzt. Die Leistung der Vereine ist gesetzlich geregelt und daher zumindest theoretisch bei allen gleich gut.

Bevor du deinen Beratungstermin wahrnimmst, solltest du deine Unterlagen beisammen haben. Dazu gehören nicht nur deine Lohnsteuerbescheinigungen und weitere Einkommensnachweise. Falls auf dich zutreffend, solltest du auch Belege für Fahrtkosten zur Arbeit, Weiterbildungskosten, Rechnungen von Handwerkern oder Ausgaben für die eigene Gesundheit dabei haben. Checklisten für die benötigten Unterlagen findest du meist online auf den Seiten der Vereine.

Der Berater oder die Beraterin wird dir viele Fragen zu deinen Lebensverhältnissen stellen, um herauszufinden, ob du zum Beispiel Kosten für Kinderbetreuung oder haushaltsnahe Dienstleistungen absetzen könntest. Außerdem werdet ihr über Freibeträge sprechen.

Anzeige
Anzeige

Nach der Beratung berechnet der:die Expert:in, ob du eine Erstattung erwarten kannst oder mit einer Nachzahlung rechnen musst. Er oder sie füllt die Erklärung für dich aus und leitet sie an das Finanzamt weiter, wenn du unterschrieben hast. Im Anschluss prüft der Verein den Bescheid vom Amt und legt, falls nötig, Einspruch für dich ein.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Kommentare

Community-Richtlinien

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Kommentar abgeben

Melde dich an, um Kommentare schreiben und mit anderen Leser:innen und unseren Autor:innen diskutieren zu können.

Anmelden und kommentieren

Du hast noch keinen t3n-Account? Hier registrieren

Anzeige
Anzeige