Anzeige
Anzeige
Fundstück
Artikel merken

Ein Roboter so süß wie ein Welpe: Die putzige Loona erobert gerade Kickstarter

Der Petbot Loona erobert zurzeit die Herzen und die Geldbeutel der Kickstarter-Community. Das ist auch kein Wunder.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Petbot Loona kann auch Faxen machen. (Screenshot: Keyi Tech/t3n.de)

Es gibt einen neuen Star unter den Haustier-Robotern: Loona. Das elektronische Wesen in der Größe eines Welpen benimmt sich ein bisschen wie eine Comic-Katze. Zur besseren Interaktion hat der bisher unbekannte Hersteller Keyi Tech eine Reihe von Erkennungstechnik eingebaut. Sie soll auch Emotionen verarbeiten können.

Anzeige
Anzeige

Zusätzlich begeistert das Robo-Tier auf Rädern mit flüssigen Bewegungen und supersüßer Mimik. Beobachter:innen fühlen sich an den sensationellen Heimroboter Cosmo von Anki erinnert. Loona sei die Erste ihrer Art, die in seine großen Fußstapfen tritt, findet Techcrunch-Redakteur Brian Heater.

Loona bewegt sich so flüssig wie eine Animation

Heater ist der Heimroboter-Experte in der Redaktion. Er schreibt, er habe das Rohvideo-Material von Loona angefordert, weil er dachte, er sehe eine 3D-Animation. Das Ergebnis: Nein, Loona bewegt sich tatsächlich in dieser Geschwindigkeit so flüssig.

Anzeige
Anzeige

Keyi Tech hat ihr eine Reihe von Gewohnheiten und Putzigkeiten beigebracht wie Spielen, Niesen, Putzen und das neugierige Untersuchen von unbekannten Gegenständen. Sie kann auch tanzen, beatboxen und für Fotos posieren.

Mimik wie aus einem Zeichentrickfilm

Die wohl stärkste Zutat für den niedlichen Eindruck sind Mimik und „Gestik“, die das kleine Roboterchen zeigt. Das Gesicht besteht aus einem ovalen Screen, auf dem zwei große Augen so ziemlich alle Formen annehmen, die man von Comicfiguren kennt. Die beiden „Ohren“ bewegen sich passend dazu.

Anzeige
Anzeige

Die Kombination mit der Körpersprache ergibt den Eindruck einer fröhlichen und lustigen Persönlichkeit ähnlich einem Haustierbaby. Die „extreme Ausdruckskraft“ (Zitat Heater) wird durch Geräusche noch verstärkt. Kein Wunder: Im Team von Keyi arbeiten ehemalige Animationsspezialist:innen des Trickfilmstudios Pixar.

Petbot Loona wird gekrault

Loona hat anscheinend auch eine Kraul-Erkennung. (Video: Keyi Tech)

Haufenweise Erkennungssysteme

Eine Reihe von Sensoren sollen es Loona ermöglichen, möglichst lebensecht mit ihren Besitzer:innen zu interagieren. Ihre Algorithmen auf Basis von künstlicher Intelligenz wollen Gesichter, Bewegungen, Körper und Gegenstände erkennen können.

Anzeige
Anzeige

Dazu kommen Sprach- und „Emotions“-Erkennung. Die Systeme sollen es dem Robo-Tierchen außerdem ermöglichen, nicht über Tischkanten hinauszufahren und sich besser im Familienheim zu orientieren.

Haustier Roboter Loona spielt Ball

„Hol den Ball!“, Loona spielt auch. (Video: Keyi Tech)

Günstiger Haustier-Roboter

Ein weiteres Kaufargument ist der niedrige Preis. Regulär kostet Loona auf Kickstarter 349 US-Dollar. Zum Vergleich: Der neue Haustierroboter Astro von Amazon liegt bei 1.500 Dollar – und sein Niedlichkeitsfaktor ist weit unter dem von Loona angesiedelt. Dafür kann Astro allerdings auch mehr.

Wer schnell zugreift, kann Petbot Loona für 270 Dollar erwerben. So hoch liegt der Super-Early-Bird-Preis. Er gilt für 1.000 „Tiere“, drei sind schon weg (16. September, 9:30 Uhr). Die nächste Stufe heißt Early Bird, und Loona kostet dann 349 Dollar.

Anzeige
Anzeige

Zu den Preisen kommen 25 Dollar Versand nach Deutschland sowie Zollgebühren hinzu. Aktuell entsprechen die Dollar-Preise in etwa den Euro-Preisen. Spätestens im Februar 2023 sollen die Geräte bei den Besteller:innen ankommen.

Zweite erfolgreiche Kickstarter-Kampagne für Keyi Tech

Die Macher:innen von Loona sind mit einem Kickstarter-Ziel von 20.000 Dollar gestartet. Aktuell haben sie Vorverkäufe in Höhe von 481.964 Dollar erzielt – vermutlich werden sie die halbe Million knacken. Mit dem anderen Roboter, den das chinesische Startup veröffentlicht hat, erzielte es rund 900.000 Dollar. Der Clicbot ist ein modularer Lernroboter, der spielerisch an die MINT-Fächer heranführt. Er gleicht eher einer Schlange als einem Katzenbaby und kostet 385 Dollar.

Loona ist der erste Petbot, der dem Cosmo-Hausroboter das Wasser reichen kann. (Video: Keyi Tech)

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige