Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Loot-Boxen: Epic entschädigt Fortnite-Spieler nach Klage mit Ingame-Währung

Epic Games hat Millionen von Fortnite- und Rocket-League-Spielern nach einer Sammelklage gegen die in den Games enthaltenen Loot-Boxen eine Entschädigung versprochen – die kommt virtuell.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Epic entschädigt Fortnite-Spieler, die Loot-Boxen gekauft haben. (Bild: Epic Games)

Der US-amerikanische Spieleentwickler Epic Games will Spieler von Fortnite und Rocket League, die in den vergangenen Jahren sogenannte Loot-Boxen gekauft haben, entschädigen. Damit reagiert Epic auf eine entsprechende Sammelklage zahlreicher Spieler, die sich betrogen sahen. Ein Gericht in North Carolina hat der Entschädigung – unter Vorbehalt – zugestimmt. Alle Spieler, die eine der bis 2019 verfügbaren Loot-Boxen – Loot Llama bei Fortnite, Crate bei Rocket League – gekauft haben, sollen jeweils 1.000 Einheiten der jeweiligen Ingame-Währung erhalten.

Loot-Boxen für Kritiker Glücksspiel

Anzeige
Anzeige

Konkret geht es um Loot-Boxen, bei denen die Spieler beim Kauf nicht wussten, was sie enthalten. Solche Loot-Boxen gelten Kritikern als mit Glücksspiel vergleichbar. In Belgien etwa gelten sie seit 2018 offiziell als illegales Gambling. Epic hatte diese Art von Loot-Boxen nach einer Klage im Jahr 2019 aus Fortnite (Save the World) und Rocket League entfernt, wie The Verge berichtet. Seitdem bietet Epic etwa in Fortnite sogenannte X-Ray-Llama-Boxen an, bei denen der Inhalt zuvor bekannt ist.

Obwohl die Sammelklage sich nur auf Spieler in den USA bezog, hat Epic angekündigt, die Entschädigung weltweit zu zahlen. Spieler, die irgendwann einmal eine der mittlerweile entfernten Loot-Boxen gekauft haben, erhalten automatisch 1.000 V-Bucks (Fortnite) oder Credits (Rocket League) in ihren Accounts gutgeschrieben. Die Zahlung entspricht etwa acht US-Dollar in Fortnite und gut neun Dollar in Rocket League. Allein in den USA sollen knapp zehn Millionen Spieler die Entschädigung erhalten.

Anzeige
Anzeige

Epic zahlt auch Millionen Dollar in bar

Darüber hinaus soll Epic weitere 26,5 Millionen Dollar an US-Spieler zahlen müssen. Hier gehen Beobachter von einer Zahlung von 50 Dollar in bar an eine Reihe von Spielern aus, die sich aktiv der Sammelklage angeschlossen haben. Darin müssen sie erklären, dass sie sich von Epic und seiner Loot-Boxen-Praxis getäuscht sahen. Auch Minderjährigen im US-Bundesstaat Kalifornien, die eine Loot-Box mit eigenem Geld und ohne die Erlaubnis ihrer Eltern gekauft haben, stehen 50 Dollar Entschädigung zu.

Anzeige
Anzeige
Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige