Anzeige
Anzeige
News

Erstmals macOS-Version gesichtet: Berüchtigte Ransomware läuft jetzt auch auf Macs

Die Entwickler:innen hinter der berüchtigten Ransomware Lockbit haben erstmals eine Version für macOS entwickelt. Die Schadsoftware soll auch auf neuen Macs mit Apple-Silicon-Chips laufen. Noch hat Lockbit seine Krallen aber nicht ausgefahren.

1 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige
Ransomware erreicht Macs.(Foto: Den Rise/Shutterstock)

Seit 2019 sollen die Entwickler:innen hinter Lockbit mit ihrem Ransomware-Geschäft schon aktiv sein. Dabei werden IT-Systeme verschlüsselt und für deren Entschlüsselung ein Lösegeld verlangt.

Anzeige
Anzeige

Hacker mit Verbindungen nach Russland?

Der hochprofessionell agierenden Hacker:innengruppe werden Verbindungen nach Russland nachgesagt, wie The Register schreibt.

In den vergangenen drei bis vier Jahren sollen Cyberkriminelle aus dem Umfeld der Gang mit der Miet-Schadsoftware über 1.000 Unternehmen angegriffen – und laut US-Staatsanwält:innen Dutzende Millionen US-Dollar erbeutet haben.

Anzeige
Anzeige

Jeder dritte Ransomware-Angriff von Lockbit

Laut einem Bericht der Sicherheitsfirma Malwarebytes soll Lockbit im vergangenen Jahr für ein Drittel aller Ransomware-Angriffe weltweit verantwortlich gewesen sein.

Mitte März 2023 gelang den dahinterstehenden Hacker:innen ein Einbruch bei einem SpaceX-Partner, dem sie wichtige Daten stehlen konnten. Die Gruppe drohte Elon Musk mit der Veröffentlichung der Daten, sollte dieser kein Lösegeld zahlen.

Anzeige
Anzeige

Erste Ransomware für Apple-Geräte aufgetaucht

Jetzt könnte es in puncto Lockbit-Ransomware bald auch für Mac-Nutzer:innen brenzlig werden. Erstmals ist nämlich eine Lockbit-Version aufgetaucht, die auf Apple-Geräten läuft.

Brancheninsider:innen zufolge könnte es überhaupt das erste Mal sein, dass einer bekannten Gruppe von Hacker:innen die Entwicklung einer Ransomware für macOS gelungen ist. Lockbit soll auch auf den neuen 64-Bit-Systemen mit Apple-Silicon-Chips wie dem M1 laufen.

Anzeige
Anzeige

Entdeckt haben die Malware die Sicherheitsexpert:innen vom Malwarehunterteam – in einem auf Virustotal aufgetauchten Archiv mit verschiedenen Lockbit-Versionen, wie heise.de schreibt.

Lockbit-Version für macOS noch ungefährlich

Glücklicherweise soll es sich bei der Lockbit-Version für macOS noch um eine Testversion handeln. Laut dem Mac-Sicherheitsprofi Patrick Wardle sei die Malware schlampig programmiert und nutze eine ungültige Signatur.

8 Gratis-Apps, die deinen Mac besser machen Quelle:

Dadurch ließe sich die Ransomware zwar auf Macs herunterladen, werde aber von der Ausführung der Verschlüsselungsversuche abgehalten. „Damit müssen sich macOS-Anwender keine Sorgen machen – vorerst“, so Wardle.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige