News

Microsoft Teams gibts nun auch nativ für Linux

Microsoft Teams ist als Testversion nativ für Linux erschienen. Auch da mit an Bord und Kern jeder Teamworkingsoftware: Chats und Gruppenunterhaltungen. (Screenshot: Microsoft/t3n)

Microsoft bietet seine Teamworking- und Kollaborationssoftware Teams jetzt auch nativ für Linux-Distributionen an – zumindest als öffentliche Testversion. Das Tool bietet alle Kernfunktionen, die der Slack-Konkurrent auch unter Windows und macOS an Bord hat.

Wie Microsoft am Dienstag angekündigt hat, ist eine öffentliche Testphase für den Einsatz von Microsoft Teams unter Linux gestartet. Seit September lief eine geschlossene Beta. Die Software, die die Redmonder als zentralen Hub für Zusammenarbeit und Schnittstelle zwischen seinen restlichen Office-Tools versteht, könnt ihr jetzt als Client direkt von Microsoft beziehen – als .deb- und .rpm-Datei. Unterstützt werden offiziell Ubuntu 16.04 LTS, 18.04 LTS, Fedora 30, RHEL 8 sowie CentOS 8. Wie Golem berichtet, soll auch Support für CentOS 7 folgen. Außerdem scheint es unter Opensuse (Tumbleweed) zu laufen.

Collab- und Kommunikationspower

Teams kann auch unter Linux die wichtigsten Skills, die es auch unter Windows und macOS zum Konkurrenten für Slack und Co. macht: Mit an Bord sind Kommunikations-Features wie Chats, VoIP-Anrufe und Videokonferenzen inklusive Präsentationen und Tools für die Zusammenarbeit an Office-365-Dokumenten und allgemeinen Geschäftsabläufen.

Dokumentenbearbeitung in Microsoft Teams für Linux.

Auch unter Linux kann man in Microsoft Teams gemeinsam an Dokumenten in der Cloud arbeiten. (Screenshot: Microsoft/t3n)

Da es noch keine anderen Bausteine des Office-365-Pakets nativ für Linux gibt, fehlen in der Linux-Testversion von Teams natürlich die Schnittstellen zu Word, Excel und Konsorten, aber die wichtigsten Funktionen scheinen abgedeckt. Nicht zuletzt, weil trotzdem die Verbindung in die Cloud steht, die Zugriff auf und Zusammenarbeit an Dokumenten in Docs, Tabellen, Präsentation und mehr ermöglicht.

Microsoft Teams als Linux-Testballon?

Microsoft will sich Feedback von Nutzerseite einholen, bevor Teams für Linux dann als endgültige Vollversion erscheint – und bittet euch natürlich darum, ihnen dieses zu liefern. Auch an Entwickler richte sich die Veröffentlichung. Man wolle ihnen die Möglichkeit geben, extra für Teams entwickelte Apps auch für die Linux-Variante anzubieten und so deren Reichweite zu erhöhen. Linux-User zeigen sich derweil erfreut von der Neuerung. Jim Zemlin, Chef von The Linux Foundation ist „…begeistert, zu sehen, dass Microsoft anerkennt, wie Unternehmen und auch Bildungseinrichtungen Linux einsetzen, um ihre Arbeitskultur zu verändern.“

Ob weitere linux-native Versionen anderer Microsoft-Lösungen folgen, ist unklar. Wie auch The Verge schreibt, sind Linux-Word oder Linux-Excel unwahrscheinlich. Die größere und diversere Verbreitung von Teams könnte jedoch Anlass und Startpunkt für verbesserte Microsoft-Office-PWA (Progressive-Web-Apps) sein.

Call-Konferenz in Microsoft Teams für Linux.

Microsoft Teams bietet auch unter Linux umfangreiche Möglichkeiten für Call- und Videokonferenzen. (Screenshot: Microsoft/t3n)

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung