News

Gewerkschaft fordert Mittagsschlaf im Büro

Mittagsschlaf im Büro: Kommt die deutsche Siesta? (Foto: Shutterstock-Pathdoc)

Ein Nickerchen macht müde Menschen wieder munter. Der Deutsche Gewerkschaftsbund fordert jetzt den Mittagsschlaf im Büro während heißer Sommertage. Die Rede ist von einer „Siesta“.

Während der Arbeit ein Nickerchen machen? In manchen Unternehmen ist das erlaubt und es stehen sogar extra Schlafkojen bereit. Jetzt fordert der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB), dass ein Mittagschlaf am Arbeitsplatz zumindest an heißen Sommertagen flächendeckend erlaubt sein sollte. „Bei einer Hitzewelle brauchen wir auch in Deutschland eine Siesta“, sagt jetzt DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach gegenüber der Saarbrücker Zeitung. Angestellte bräuchten die Möglichkeit, für einen längeren Zeitraum abzuschalten.

Mittagsschlaf im Büro: Siestas sind im Süden normal

Arbeitgeber hätten in dem Fall eine besondere Pflicht dafür Sorge zu tragen, dass die Beschäftigten in dieser Zeit etwas Ruhe finden. „Da helfen zum Beispiel Ruheräume, in denen sie auch einmal für eine Stunde die Augen schließen können“, erklärt DGB-Vorstandsmitglied Buntenbach. Tatsächlich sind sogenannte Siestas in Spanien ganz normal. Der Begriff bezeichnet den traditionellen Mittagsschlaf. An besonders heißen Tagen wird nach dem Essen schon mal zwei Stunden geruht. Auch die Griechen ruhen bei Hitze während der Mittagszeit etwas länger als üblich.

„Bei einer Hitzewelle brauchen wir auch in Deutschland eine Siesta.“

Dass ein Mittagsschlaf eine vitalisierende Wirkung hat, steht dabei außer Frage. Lediglich über die Dauer lässt sich diskutieren. Schlafmediziner raten dazu, das Nickerchen nicht länger als 20 bis 30 Minuten zu halten. Wer länger schläft, läuft Gefahr den Schlaf-Wach-Rhythmus zu stören. Der Mittagsschlaf während heißer Sommertage hat aber noch einen anderen Vorteil. Während der Hitze können viele Menschen abends nur schlecht einschlafen. Eine Siesta hilft dabei, den verlorenen Schlaf der Nacht am Tage wieder einzufahren.

Fraglich ist jedoch, wie sich so ein Vorschlag in den vertraglich geregelten Arbeitstag eingliedern soll. Darauf geht DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach nicht weiter ein. Auch die Siesta in südlichen Gefilden geht in der Regel mit längeren Arbeitszeiten einher. So gehen viele Arbeitnehmer zwischen 16 Uhr und 18 Uhr wieder an die Arbeit. Der Großteil der deutschen Arbeitnehmer ist es hingegen gewohnt, sich binnen dieser Zeit allmählich auf den Feierabend vorzubereiten.

Erfolgreicher im Job: Diese Apps helfen euch bei der Karriere
Jobsuche: Die kostenlose Truffls-App für iOS und Android ist ein Tinder für Bewerber. Wer auf der Suche nach einem interessanten Job ist und fündig wird, swipt einfach nach rechts und schickt einen Lebenslauf ab. Antwortet das Unternehmen, kommt es zum Match. (Grafik: t3n / dunnnk)

1 von 15

Übrigens, auch dieser Beitrag könnte dir gefallen: Produktiver arbeiten – Warum du nach 90 Minuten eine Pause einlegen solltest

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
Lucas Kalboussi

Ich bin gerade aus San Sebastian in Spanien zurückgekommen, wo die Einheimischen vor 14.00-17.00 Uhr eine Siesta machen. Während dieser Zeit schließen die Geschäfte und die Mitarbeiter können ein langes Mittagessen genießen oder ein gesundes Mittagsschläfchen halten. Klingt gut?
Vorteile von Nickerchen bei der Arbeit:
-Nickerchen können die Speicher- und Informationsspeicherung um das Fünffache steigern.
-Sie können Stress und Angst reduzieren.
-Sie können die kognitive Funktion und Kreativität verbessern.
-Sie können die produktivitätszerstörenden Auswirkungen einer schlechten Nachtruhe aufheben.
-Sie schlagen Koffein, um die Leistung zu verbessern.
Ich denke, dass moderne Unternehmen auch ein Nickerchen machen sollten. Die bequemsten Büros dafür finden Sie hier – https://www.matchoffice.at/

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung