Anzeige
Anzeige
Fundstück

Skyrim Modding: Deepfake-Porno-Problematik nimmt Fahrt auf

Die Skyrim-Modding-Community ist in eine Kontroverse um Deepfake-Pornografie verwickelt. Insbesondere die beliebte Modding-Site Nexusmods und KI-Technologie zum Klonen von Stimmen stehen im Mittelpunkt.

2 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige

Gerade weibliche Charaktere werden gern modifiziert. (Screenshot: Steam)

Mit der bevorstehenden Veröffentlichung von Bethesdas Weltraum-Epos „Starfield“ und der Erwartung, dass das Spiel ein Paradies für die Modding-Community sein wird, betonen Kritiker laut Kotaku die Notwendigkeit, derartige Inhalte zu überwachen und die Zustimmung der Personen einzuholen, deren Biodaten für die Erstellung von KI-Mods verwendet wurden.

Anzeige
Anzeige

Ein Spiel, bei dem Modding eine große Rolle spielt, ist „Skyrim“. Seit der Veröffentlichung im Jahr 2011 fügen Spieler dem Game Charaktere hinzu, schreiben neue Sprachzeilen oder verändern das Aussehen von NPC. Das Open-World-Rollenspiel von Bethesda ist bereits für seine erotische Modding-Szene bekannt, in der Gamer NPC in eindeutigen Posen und leicht bekleidet darstellen.

„Skyrim“ hat ein Problem

Die Fortschritte in der KI-Technologie haben dazu noch ganz neue Möglichkeiten geschaffen, was in Spiele importiert werden kann. Aktuelle Mods nutzen beispielsweise Voice-Cloning-Technologie, um die Stimmen der bestehenden Skyrim-Charaktere nachzuahmen. Dadurch werden Charaktere zu willigen Teilnehmern sexueller Handlungen. Viele der pornografischen Voice-Line-Mods enthalten auch visuelle Überarbeitungen der meist weiblichen Charaktere, um sie realistischer oder vollbusiger aussehen zu lassen. Doch wo liegt das Problem? Obwohl es sich um fiktive Charaktere handelt, leihen echte Menschen ihnen ihre Stimmen.

Anzeige
Anzeige

Ein Twitter-Nutzer namens Robbie hat die Aufmerksamkeit auf diese Mods gelenkt und behauptet, dass Synchronsprecher, die sich an Nexusmods gewandt haben, erfolgreich die Entfernung solcher Inhalte erreichen konnten. Es wurde bestätigt, dass einige Synchronsprecher persönlich Kontakt mit den Moddern aufgenommen haben, um die Mods zu entfernen. Laut Nexusmods verstoßen KI-generierte Mod-Inhalte zwar nicht gegen ihre Regeln, aber sie können dennoch entfernt werden, wenn eine glaubwürdige Beschwerde von einem betroffenen Ersteller oder Rechteinhaber eingeht.

Heiße Diskussionen entfacht

Die Kontroverse hat in der Community zu Diskussionen darüber geführt, wie mit diesem Problem umgegangen werden soll. Ein Reddit-Beitrag, in dem auf die pornografischen Mods hingewiesen und ihre Entfernung gefordert wurde, wurde stark debattiert und schließlich von den Moderatoren gesperrt.

Anzeige
Anzeige

Auch die Synchronsprecher selbst meldeten sich bei Twitter zu Wort. Sie fordern, dass ihre Stimmen nicht ohne ihre ausdrückliche Zustimmung in synthetische Klone umgewandelt werden. Die National Association for Voice Actors betonte, dass der Schaden für Synchronsprecher und Spielefirmen durch KI und synthetische Stimmen „real und greifbar“ ist. Sie forderten Bethesda und das Mutterstudio Zenimax auf, zu helfen, da Synchronsprecher nicht über die rechtlichen Befugnisse verfügen, dagegen vorzugehen.

Es ist klar, dass eine Überwachung solcher Inhalte und die Einholung der Zustimmung der betroffenen Personen von großer Bedeutung sind, um die Privatsphäre und die Rechte der Synchronsprecher zu schützen. Der Schutz der Privatsphäre und die Einhaltung ethischer Standards sollte dabei oberste Priorität haben, um das Vertrauen und den Respekt innerhalb der Modding-Community aufrechtzuerhalten.

Anzeige
Anzeige

8 Aufgaben in Videospielen, die fast alle Entwickler hassen:

9 Aufgaben in Videospielen, die fast alle Entwickler:innen hassen Quelle: Shutterstock/Cast Of Thousands

 

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige