News

Model-3-Code: Hinweis auf 100-kWh-Akku und Ludicrous-Modus entdeckt

Teslas Erfolgsmodell, das Model 3. (Foto: Tesla)

Gerade keine Zeit? Jetzt speichern und später lesen

Tesla hat in einem Softwareupdate offenbar kommende Features für sein Model 3 verraten. Demnach könnte ein 100-Kilowattstunden-Akku ebenso kommen wie der Ludicrous-Modus.

Seit einigen Tagen bietet Tesla Model-3-Besitzern auch in Deutschland den sogenannten Beschleunigungsboost als Update an. Damit kann das Elektroauto statt bisher in 4,6 künftig in 4,1 Sekunden von null auf 100 Kilometer pro Stunde beschleunigen. In der Performance-Version wären es dann unter drei statt bisher 3,2 Sekunden. Kostenpunkt für das Update: 1.800 Euro. Wem das noch nicht reicht, der kann sich auf den sogenannten Ludicrous-Modus für das Tesla Model 3 freuen, wie US-Medien berichten.

Nix mehr verpassen: Die t3n Newsletter zu deinen Lieblingsthemen! Jetzt anmelden

Ludicrous-Modus: Mega-Beschleunigung für Model 3?

Das würde bedeuten, dass das Fahrzeug künftig in rund 2,5 Sekunden von null auf 100 beschleunigen würde. Bisher gab es den Modus „von Sinnen“ („Ludicrous“) nicht im Model 3. Das im August 2016 vorgestellte Model S P100D mit optionalem Ludicrous-Modus schafft es in rund 2,5 Sekunden von null auf 100 Stundenkilometer. Dass jetzt auch das Model 3 mit dieser Art von Beschleunigungsoption ausgerüstet werden soll, will ein Hacker herausgefunden haben, der auf Twitter unter dem Nutzernamen Green auftritt. Green habe den Hinweis auf den Ludicrous-Modus nach dem jüngsten Softwareupdate im Code entdeckt.

Neben der Beschleunigung soll der Software-Code, zu dem sich Green Zugang beschafft hat, auch auf kleinere Änderungen hindeuten. Zu den möglicherweise bevorstehenden Neuerungen gehören etwa neue Sensoren und eine neue Art von Rädern. Spannender für Tesla-Besitzer dürften aber die im Code versteckten Hinweise auf einen größeren Akku für das Model 3 sein. Denn statt dem bisher größten für Model-3-Fahrer zugänglichen 75-Kilowattstunden-Akku könnte bald eine 100-Kilowattstundenoption kommen.

Neue Funktionen können, aber müssen nicht kommen

Green warnte allerdings davor, sich schon zu sehr auf die möglichen Neuerungen zu freuen. Schließlich sei das Vorkommen solcher Funktionen im Code keine Voraussetzung für deren tatsächliches Erscheinen. Dem Hacker zufolge hätten die Code-Schnipsel aber schon mehrere Aufräumprozesse der Tesla-Programmierer überstanden, so dass es wahrscheinlicher als normal sei, dass die Funktionen wirklich kommen. Zudem soll Tesla-Chef Elon Musk den Ludicrous-Modus für das Model 3 schon früher einmal als möglicherweise kommend angekündigt haben.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 70 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Luca Caracciolo (Chefredakteur t3n) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung