News

Möglicherweise Windows-XP-Source-Code geleaked

Der Windows XP „Bliss“-Hintergrund. (Screenshot: Archiveteam.org)

Lesezeit: 1 Min. Gerade keine Zeit? Jetzt speichern und später lesen

Am Donnerstag hat ein 4Chan-Nutzer angeblich den Quellcode von Windows XP auf der anonymen Plattform geleakt. Nach dem Xbox-Quellcode-Leak im Mai wäre das bereits der zweite Leak von Microsoft-Quellcode in diesem Jahr.

Ein Nutzer der anonymen Plattform 4Chan hat am Donnerstag angeblich den Quellcode von Windows XP geleakt. Er veröffentlichte einen Screenshot des angeblichen Windows-XP-Quellcodes vor dem Windows XP „Bliss“-Hintergrund, begleitet von den Worten: „sooooo Windows XP source code leaked“. Ein anderer User hat den Code zudem als Torrent hochgeladen. Im selben Forumsthread wurden Links zu Archiven mit Quellcode weiterer Microsoft-Produkte geteilt, darunter der Code von Windows NT 3.5 und jener der Xbox, der im Mai im Netz gelandet war.

Seems legit

Im Moment gibt es noch keine Bestätigung, dass es sich dabei wirklich um den Quellcode des Systems handelt. Unabhängige Security-Researcher halten das nach einer ersten Überprüfung aber für durchaus wahrscheinlich. Sollte sich der Leak als echt herausstellen, könnte er zu einer Reihe neuer Angriffe auf verbleibende Windows-XP-basierte Systeme führen.

Nix mehr verpassen: Die t3n Newsletter zu deinen Lieblingsthemen! Jetzt anmelden

Windows-XP-Support-Ende war 2014

Microsoft hat seit 2014 keine Security-Updates für das seitdem offiziell als veraltet geltende System herausgebracht. Laut aktueller Daten von NetMarketShare sind allerdings immer noch etwa 1,26 Prozent des weltweit generierten Web Traffic auf Windows-XP-PCs zurückzuführen.

Aus Sicherheitsgründen

Interessanterweise teilt Microsoft den Quellcode seiner Softwareprodukte bereits mit Forschungseinrichtungen und Regierungen. Dies dient der zusätzlichen Überprüfung der Softwaresicherheit, nachzulesen auf der entsprechenden Website.

Trotz allem: Vielleicht bewegt der Leak – echt oder nicht – ja den einen oder anderen XP-User dazu, sein seit über einer halben Dekade veraltetes System jetzt endlich upzugraden. Putin, we’re looking at you.

Passend dazu: 15 Jahre Windows XP: 10 Momente, die uns nostalgisch werden lassen

Meistgelesen

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 70 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Luca Caracciolo (Chefredakteur t3n) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung