News

Monitor ohne Kabel: HP kündigt 4K-Wireless-Display an

Der kabellose HP-U27-4K-Monitor. (Foto: HP)

HP hat eine Vielfalt neuer Monitore angekündigt. Neben einem zum Tragen und einigen mit besonders geringer Blaulicht-Emission findet sich darunter auch ein Display, das ohne Kabel mit PC und Notebook verbunden werden kann.

Bildschirme werden immer preiswerter. Hersteller müssen sich daher etwas einfallen lassen, um in der Vielfalt des Angebots überhaupt noch aufzufallen. Und um Preise zu erzielen, die nennenswerte Deckungsbeiträge erwirtschaften, müssen sie sich Zusatzfeatures einfallen lassen, die Kunden auch nachfragen mögen. Ob das HP mit seinem neuen Monitor-Portfolio gelungen ist, muss sich zeigen.

Monitor ganz ohne Kabel: HP U27 4K

Der HP-U27-4K-Wireless-Monitor ist ein Exot. Er ist klar für den Einsatz im Heimbereich konzipiert und auch auch dort eher nicht für Gamer geeignet. Der 27-Zoll-Monitor, zu dem HP so gut wie keine technischen Daten kommuniziert, soll jedenfalls kabellos mit seinem Bildgeber verbunden werden. Das soll über eine mitgelieferte App namens HP Quick Pair per Bluetooth ganz einfach funktionieren. Der HP U27 soll über integrierte Lautsprecher und USB-Ports verfügen. Die Infos von HP sind spärlich.

Der kabellose HP-U27-4K-Monitor. (Foto: HP)

1 von 6

Immerhin Preis und Verfügbarkeit sagt uns der Hersteller schon. Danach soll der HP-U27-4K-Wireless-Monitor voraussichtlich ab Mitte August für einen Preis von 517 Euro erhältlich sein.

Monitor zum Rumtragen: HP E14

Der HP E14 ist ein 14-Zoll-Monitor zum Mitnehmen. Mit einer Gehäusedicke von rund einem halben Zentimeter und einem Gewicht von 640 Gramm ist er nicht sonderlich filigran, aber immerhin deutlich leichter und dünner als sein Vorgänger. Der E14 verfügt über zwei USB-C-Ports und kann über ein entsprechendes Kabel mit Bild, Ton und Strom versorgt werden. Damit der E14 sinnvoll betrieben werden kann, verfügt er über einen integrierten Standfuß.

Wer einen kleinen Monitor zum Mitnehmen braucht, könnte sich für den HP E14 interessieren. (Foto: HP)

Das Gerät soll ab Mitte September 2020 in Deutschland erhältlich sein. Einen Preis nennt HP noch nicht. In den USA ist der E14 für 249 US-Dollar angekündigt.

Die Augenschützer: HPs E-Serie

Die IPS-Bildschirme, die HP in der E-Serie anbietet, sollen vor allem durch ihren überaus geringen Blaulicht-Anteil überzeugen. Das hat sich der Hersteller vom TÜV mit dem Low-Blue-Light-Hardware-Solution-Zertifikat bestätigen lassen.

Die Monitore der E-Serie sehen elegant, aber durchaus konventionell aus. (Foto: HP)

Abgesehen von dieser Auszeichnung zeigen sich die Monitore eher konventionell. Es gibt sie in Größen von 21,5 bis 27 Zoll in gewohnt flacher Optik und mit einem mäßigen Helligkeitswert von 250 cd/qm bei einem Kontrast von 1.000:1. Das 24- und das 27-Zoll-Modell gibt es zusätzlich in UHD-, alle anderen in FHD-Auflösung. Angeschlossen werden sie per Displayport oder HDMI. Zusätzlich sollen sie einen Vierport-Hub mit Anschlüssen nach USB 3.2 der ersten Generation an Bord haben.

Die Monitore der E-Serie sollen erst ab Oktober 2020 in Deutschland erhältlich sein. Preise nennt der Hersteller noch nicht. In den USA startet die E-Serie ab 159 US-Dollar und schon im August.

Passend dazu: Monitore im Test: Diese Bildschirme schneiden bei Stiftung Warentest am besten ab

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung