Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

Die Lemon-App killt den inneren Schweinehund – versprochen!

(Grafik: Lemon auf Facebook)

Mit der Lemon-App soll der innere Schweinehund überwunden werden. Erstelle dir Challenges und trete in Konkurrenz mit anderen Nutzern – beispielsweise den Arbeitskollegen, Freunden oder völlig Fremden.

Zwei Arten von Apps haben es in letzter Zeit besonders häufig auf die Smartphones deutscher Nutzer geschafft. Da wären zum einen Quizz-Apps à la Quizz-Duell und zum anderen Trainings-Apps à la Runtastic. Im Vordergrund steht bei beiden, sich selbst und andere Menschen herauszufordern. Schaut man sich im Freundes- und Bekanntenkreis um, so haben nicht wenige Personen derartige Applikationen auf dem Startbildschirm installiert. Wenn alles gut läuft, dürfen sich vielleicht auch bald die Berliner von „Red Pineapple Media“ mit ihrer Lemon-App auf einen festen Platz auf den Mobilfunkgeräten der Deutschen freuen – denn auch deren Produkt schlägt in die gleiche Kerbe.

Mach den Schweinehund fertig! Mit der Lemon-App erreichst du deine Ziele

Motiviert und diszipliniert sein mit der Lemon-App: Bekämpfe den inneren Schweinehund! (Bild: Lemon)
Motiviert und diszipliniert sein mit der Lemon-App: Bekämpfe den inneren Schweinehund! (Bild: Lemon)

Die Lemon-App schickt sich an, bei Bedarf alltägliche Dinge zu einem Wettbewerb zu machen. Sinn und Zweck ist es jedoch vor allem, den Nutzern ein paar weitere Anreize zu geben, damit die Aufgaben erledigt werden, die der innere Schweinehund ganz gerne übergeht. Zwei Beispiele, die ihr auch und gerade im Büro mit einem oder mehrere Kollegen durchführen könnt. Erstens: Wer schafft die meisten Liegestütze binnen der kommenden zehn Wochen? Oder zweitens: Wer schafft es – auch bei Wind und Wetter – die kommenden zehn Wochen mit dem Rad zur Arbeit zu kommen? Die Einsatzszenarien sind denkbar vielfältig. Ähnlich wie in einem Tagebuch werden die Wettbewerbe und der Stand der Dinge in einem Überblick protokolliert.

„Schenkt das Leben dir Zitronen. Mach Limonade draus!“

Dass sich diese Beispiele so gut einfügen, kommt übrigens nicht von ungefähr. Die Gründer Nabila Farah und Ritchie Vogel arbeiten seit langem in einem Team und waren ständig Feuer und Flamme sich selbst herauszufordern und somit zu motivieren. Angefangen hat das mit vielen kleinen Herausforderungen wie: „Wer schafft es drei Liter Wasser am Tag zu trinken?“ Die Ergebnisse wurden zunächst in Excel-Tabellen festgehalten – wobei jedoch schnell der Überblick verloren ging. Die Antwort darauf war Lemon – getreu dem Motto: „If live gives you a lemon – challenge it!“

Eindrücke der Lemon-App-Oberfläche
(Screenshot: Lemon)

1 von 5

Die Lemon-App steht seit dem 10. November 2015 für iOS- und Android-Mobiltelefone zum Download bereit. Um selber Challenges zu erstellen oder an bereits erstellten Wettkämpfen teilzunehmen, müssen Nutzer nach dem kostenlosen Download die Mitgliedschaft für 0,99 Euro jährlich freischalten. Danach kann es dann auch schon losgehen. Amüsiert waren wir übrigens über die öffentliche Challenge „Geh Party machen mit nur 20 Euro!“ – auch so kann man sich selbst herausfordern!

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-(

Lemon App
Lemon App
Preis: Kostenlos+

via maennerformat.de

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
Jürgen Schulze

Wer schafft es, 3 Liter Wasser am Tag zu trinken?
Ein VOLLIDIOT

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.