Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

N26 startet mit Krypto-Angebot in Österreich

Die Smartphonebank N26 startet mithilfe des Wiener Fintech-Startups Bitpanda in den Kryptohandel. Nach dem Launch in Österreich soll das Angebot in den kommenden sechs Monaten auch in weiteren Märkten ausgerollt werden.

Von Insa Schniedermeier
2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

N26 startet mit Krypto-Angebot in Österreich. (Bild: N26)


Die Mobile Bank N26 hat heute die Einführung eines neuen Kryptoprodukts verkündet. Zunächst erhalten Kund:innen in Österreich die Möglichkeit, Kryptowährungen in ihrer N26-App zu handeln. t3n berichtete über die Pläne bereits im Februar.

N26 Krypto soll in den kommenden Wochen schrittweise für österreichische Kund:innen verfügbar gemacht werden. Eine Ausweitung in weitere „Kernmärkte“ soll in den nächsten sechs Monaten erfolgen. Dazu gehört auch Deutschland.

Anzeige
Anzeige

„Auch wenn Kryptowährungen im vergangenen Jahr an Wert verloren haben, bleiben sie eine gefragte und attraktive Anlageklasse für Investor:innen und ein wachsender Teil des Finanzsystems“, sagt Valentin Stalf, CEO und Co-Founder von N26.

Mit dem Kryptoangebot reagiere N26 auf eine starke lokale Nachfrage, heißt es in der Presseankündigung. 40 Prozent der N26-Kund:innen sollen entweder bereits aktiv mit Kryptowährungen handeln oder Interesse an Investitionen in Kryptowährungen bekundet haben.

Anzeige
Anzeige

Bitpanda macht’s möglich

Das N26-Kryptoangebot startet mit 100 handelbaren Coins und soll in den kommenden Monaten auf 194 Coins erweitert werden. Für die Umsetzung und Durchführung des Kryptohandels kooperiert N26 mit dem österreichischen Fintech-Startup Bitpanda.

Das Wiener Startup Bitpanda hat zwar selbst ein Endkunden-Angebot, bietet aber auch eine Plattform für den Handel mit Kryptowährungen für Unternehmen an.

Anzeige
Anzeige

Um den Handel künftig auch in Deutschland anbieten zu können, fehlt Bitpanda derzeit noch eine Zulassung der deutschen Finanzaufsicht Bafin. Laut Bitpanda-Mitgründer und -Co-CEO Eric Demuth seien die Prozesse, um diese zu erhalten, bereits am Laufen.

Neuer Tab „Finanzen“

Laut Gilles BianRosa, Chief Product Owner bei N26, soll sich N26 Krypto „nahtlos in das vollständig regulierte N26-Bankingerlebnis“ einfügen. Kontostand, Ersparnisse und Anlageportfolio sollen nebeneinander angezeigt werden können – „mit Kryptowährungen als erster Anlageklasse, die wir anbieten möchten“.

Anzeige
Anzeige

Teilnehmen können die N26-Kund:innen, „deren Identität und Teilnahmeberechtigung erfolgreich geprüft wurden“. Sie finden in der N26-App über den Bereich „Trading“ einen neuen Tab „Finanzen“, über den sie auf N26 Krypto zugreifen können.

Um eine Position zu eröffnen, müssten lediglich der gewünschte Coin und ein Betrag ausgewählt werden, mit dem gehandelt werden soll. Der Gegenwert des Handels werde dann vom Bankguthaben der Kund:innen abgezogen, während die Coins sofort in ihrem Krypto-Portfolio erscheinen.

Gleiches gelte, wenn sich Kund:innen entscheiden, eine offene Position in N26 Krypto zu schließen: Die finanziellen Mittel seien unmittelbar auf ihrem Hauptkonto verfügbar, sobald eine Position geschlossen wird. Um den Vorgang besonders nahtlos zu machen, seien beide Transaktionsarten als Drag & Drop durchführbar.

Anzeige
Anzeige

Die Gebühren betragen je nach Kund:innen-Status zwischen 1 und 1,5 Prozent für den Handel mit Bitcoin und 2 bis 2,5 Prozent für andere Kryptowährungen.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige