Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Netatmo: Smarte Sicherheitskamera zeigt Bilder aus fremder Wohnung

Wer sich eine smarte Kamera in die Wohnung stellt, will damit die Sicherheit in den eigenen vier Wänden erhöhen. Problematisch wird es, wenn das eigene Bild für andere sichtbar wird. So geschehen bei einem Modell von Netatmo. Was steckt dahinter?

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Durch einen kuriosen Fehler zeigte die Netatmo Welcome zwei Nutzern jeweils das Bild aus der Wohnung des anderen. (Foto: Netatmo)

Von unterwegs prüfen, ob zu Hause alles in Ordnung ist, das klappt mithilfe von smarten Sicherheitskameras, die per WLAN das Bild in die Cloud streamen. Was aber, wenn der Feed in der zugehörigen App auf dem Smartphone plötzlich eine ganz andere Wohnung zeigt? Das passierte einem Leser mit der Kamera Netatmo Welcome, wie Heise berichtet.

Anzeige
Anzeige

Fremde Menschen im eigenen Feed

Demnach hatte der Leser die Kamera nach einer Störung neu eingerichtet. Weil sie sich nicht zum bestehenden Haushalt hinzufügen ließ, erstellte er einen neuen. Danach funktioniert die Welcome auch wieder ordnungsgemäß. Neben Bildern aus der eigenen Küche sah der Nutzer aber auch Material mit ihm fremden Personen aus einem anderen Haushalt. Der Mann alarmierte daraufhin den Support, weil er ein größeres Problem vermutete. Als der nicht reagierte, reichte er das Gerät bei der Redaktion der Zeitschrift c’t ein.

Auch die Tester konnten den Vorfall nachvollziehen und bekamen ihrerseits fremdes Material in der App angezeigt, das aus Bildern, Videos und Tonaufnahmen bestand. Die Gesichtserkennung übermittelte ebenfalls Daten. Besonders brisant: Zwar bot Netatmo dem Mann einen Austausch an und forderte die fragliche Kamera zurück, gab dem Nutzer aber zwei Monate Zeit, um das Gerät zurückzusenden.

Anzeige
Anzeige

Die Seriennummer hatte das Unternehmen ebenfalls nicht gesperrt. Die c’t-Redaktion prüfte das vor Rückgabe der Kamera nach. Im schlimmsten Fall hätte der ehrliche Nutzer die Familie also zwei Monate lang ohne Probleme beobachten können. Erst nach einer Anfrage von der c’t-Redaktion forderte Netatmo die Kamera umgehend zurück. Zwar bestätigte das Unternehmen den Sicherheitsvorfall, ließ Fragen zur Behebung des Fehlers aber zunächst unbeantwortet.

Der Hintergrund zum Fehler

Mittlerweile hat das Unternehmen erkannt, worin der Fehler bestand. Demnach hätten die beiden Kameras dieselbe Identifikationsnummer zugeteilt bekommen. Ein großflächiges Problem bestehe also nicht. Laut Bericht funktionierte der Zugriff allerdings in beide Richtungen. Auch die andere Seite hätte den Feed des c’t-Lesers einsehen können. Gegenüber dem Nutzer gab das Unternehmen zudem an, den Vorfall als Datenschutzvorfall eingestuft und an die Aufsichtsbehörde gemeldet zu haben.

Anzeige
Anzeige
Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige