News

Whatsapp Business erhält neue Features

Die Whatsapp-Business-App erhält neue Features. (Foto: Shutterstock)

Whatsapp Business weitet sein Angebot aus. Kunden können Chats künftig per QR-Code auf Verpackungen oder Kassenzetteln starten.

Wie Whatsapp in einem Blogbeitrag angekündigt hat, fügt die Facebook-Tochter neue Möglichkeiten für Whatsapp Business hinzu. So erhalten die Kataloge erweiterte Funktionen und Chats können per QR-Code schneller gestartet werden können.

Chat mit einem Unternehmen über einen QR-Code starten

Mit den neuen QR-Codes können Kunden einen Chat mit einem Unternehmen beginnen. Künftig dient der QR-Code auf der Verpackung, dem Kassenzettel oder dem Lieferschein als digitale Eingangstür. Kunden können diesen QR-Code scannen und direkt einen Chat mit dem Support starten – ohne dafür zunächst einen neuen Kontakt samt Telefonnummer in der Kontaktliste anzulegen.

Durch das Scannen eines QR-Codes wird ein Chat mit einer optionalen Standardnachricht des Unternehmens geöffnet, mit der die Konversation beginnt. Über die Nachrichtentools der App können Unternehmen schnell Informationen zurücksenden, wie zum Beispiel ihren Katalog. Wie ein Unternehmen mit der Nutzung eines QR-Codes beginnen kann, beschreibt Whatsapp in einem Tutorial.

Kataloge lassen sich in Whatsapp nun leichter teilen. (Foto: Whatsapp)

Whatsapp weitet Katalog-Funktion weiter aus

Im vergangenen Jahr hatte Whatsapp Business sogenannte Kataloge eingeführt, mit denen Unternehmen ihre angebotenen Waren und Dienstleistungen vorstellen können. Fortan konnten Kunden direkt mit einem Unternehmen über Whatsapp Kontakt aufnehmen. Ab sofort können Unternehmen ihren gesamten Katalog oder einzelne Produkte auch direkt über einen Link teilen. Außerdem können Nutzer interessante Kataloge oder Artikel direkt per Link mit Freunden oder Familienmitgliedern teilen. Nach eigenen Angaben sehen sich monatlich mehr als 40 Millionen Menschen einen Unternehmenskatalog auf Whatsapp an.

Nach eigenen Angaben verzeichnet Whatsapp Business mittlerweile weltweit mehr als 50 Millionen aktive Nutzer pro Monat.

Ebenfalls interessant: 

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 70 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Luca Caracciolo (Chefredakteur t3n) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung