Anzeige
Anzeige
News

Neue KI-Features: Das ändert sich mit der neuen Google-Suche für Marken

Nach der Entwicklerkonferenz I/O kündigt Google auch neue Features für Markter:innen an – etwa die Generierung eines Videos aus einem Bild. Zunächst steht die Funktion allerdings nur für einen bestimmten Bereich zur Verfügung. Alle anderen müssen warten.

2 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige

Die neue KI-Suche von Google bringt auch für Werbetreibende Änderungen mit sich. (Foto: Vladimka production / Shutterstock)

„Es ist einer der größten Momente des Jahres“, verkündet Shashi Thakur, Vice President Search Ads, bei der Vorstellung neuer Künstliche-Intelligenz-Tools für Marketer:innen Mitte Mai 2024. Nach der Google I/O, bei der der Fokus neben KI auf dem Gemini-Chatbot lag, will Google auch für Werbetreibende mehr KI-Neuerungen anbieten. Dafür haben sie mehrere Features angekündigt.

Anzeige
Anzeige

Ads werden in KI-Suchergebnissen angezeigt

Die neue, KI-unterstützte Google-Suche wirkt auch auf die Ads. Sie sollen in die Suchergebnisse integriert werden. Laut Thakur sind die Anzeigen ein wichtiger Teil des Contents, der Kund:innen gezeigt wird. Die Ads, die in der KI-Suche angezeigt werden, werden als „Sponsored“ gekennzeichnet sein. Allerdings beginnt die testweise Ausspielung erst einmal nur in den USA.

Ebenfalls in die USA gibt es die „KI-gestützten Empfehlungen“ – weitere Länder sollen folgen: Dabei werden unter der Ad Links mit weiteren passenden Angeboten angezeigt. Beim Klick auf einen Link folgt dann die Weiterleitung auf die Website des Werbetreibenden.

Anzeige
Anzeige

Weltweit kommt ein neues Brand-Profil

Weltweit wird in den nächsten Monaten ein neues Brand-Profil ausgerollt. Wird eine Marke gesucht, bekommt sie eine neue Anzeige am Anfang der Seite. In einer großen Box werden Bewertungen der Marke angezeigt, aktuelle Angebote sowie Versandbedingungen. Auf die Platzierung kann nicht geboten werden.

Für Verkäufer:innen von Kleidung und Accessoires könnten die „Virtual Try-Ons“ spannend sein. Damit sollen Nutzer:innen Mode an verschiedenen Körperformen anschauen können. Ein ähnliches Angebot hat jüngst Pinterest gelauncht; es soll bis Ende 2024 in Deutschland verfügbar sein. Das Google-Feature für Oberbekleidung in Apparel-Anzeigen kommt zuerst in den USA und soll anschließend in weiteren Regionen ausgerollt werden – ein näherer Zeitplan ist noch nicht bekannt.

Anzeige
Anzeige

360-Grad-Ansicht von Schuhen geplant

Was allerdings schon geplant ist: Im aktuellen Quartal soll in den USA die 360-Grad-Ansicht von Schuhen erscheinen. Google habe sich laut Jeff Harrell, Senior Director Shopping, für dieses Produkt entschieden, da es einen großen Bereich abdecke.

Zudem gibt es auch Ankündigungen bezüglich der Arbeit mit Assets: Die Google-KI soll das Design von Brands künftig besser erkennen können. Dafür können etwa eigene Produkte in Bilder gesetzt werden – allerdings soll das nur für bestimmte Produkte möglich sein.

Anzeige
Anzeige

Außerdem soll ein neues Feature das Generieren von Produktbildern ermöglichen, die ebenfalls zum Look der Brand passen. Dazu verspricht Google auch die Generierung von Videos auf Basis eines Fotos – all das sind Erweiterungen des Product Studios. Zuerst wurde es in Kanada, den USA und dem Vereinigten Königreich ausgerollt, Indien und Japan sollen folgen.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige