News

Neue Mesh-Systeme von TP-Link unterstützen Wi-Fi 6 und Powerline

Das Deco P9 kommt mit 802.11 ac und Powerline. (Foto: TP-Link)

Anlässlich der Ifa stellt der chinesische Hersteller TP-Link neue Produkte für WLAN-Mesh-Systeme vor und erweitert seine Palette um die Wi-Fi-6-Unterstützung.

Das Konzept der Deco-Produkte aus dem Hause TP-Link besteht darin, sie als Sets mit jeweils drei Geräten zu verkaufen, um eine einheitliche Abdeckung über den gesamten heimischen Einsatzbereich zu schaffen. Die neuen Sets Deco X60 und Deco X20 bringen dabei die Unterstützung von Wi-Fi 6, während das ebenfalls neue Set Deco P9 bei 802.11 ac bleibt, dafür aber Powerline als Verbindungsmöglichkeit der Geräte untereinander integriert. Preise und Verfügbarkeit hat TP-Link bisher nicht kommuniziert.

TP-Links Mesh-Sets mit Wi-Fi 6: Deco X60 und X20

Das Deco X60 ist ein Mesh-System mit Wi-Fi 6, das in der Variante mit drei Einheiten eine Fläche von bis zu 650 Quadratmetern mit WLAN versorgen kann. Das Deco X60 stellt Geschwindigkeiten von 575 Megabit pro Sekunde im 2,4- und 2.400 Megabit pro Sekunde im 5-Gigahertz-Band zur Verfügung und weist die genutzte Bandbreite nach Bedarf anstatt Anzahl zu. So sollen unnötig blockierte Ressourcen freigegeben und auf aktive Nutzer verteilt werden können.

Die Sets Deco X60 und X20 unterscheiden sich äußerlich nicht. (Foto: TP-Link)

Das kleinere Set namens Deco X20 unterscheidet sich vom X60 im Wesentlichen durch geringere Datenübertragungsleistungen. Es liefert 575 Megabit pro Sekunde auf 2,4 Gigahertz und 1.200 Megabit pro Sekunde auf 5 Gigahertz, was lediglich der halben Leistung des X60 entspricht. Das Set soll für eine Abdeckung auf bis zu 530 Quadratmetern ausgelegt sein.

Jede Einheit der beiden Dualband-Mesh-Sets verfügt über zwei Gigabit-Ports. Unter der Bezeichnung „Homecare“ liefert TP-Link Antivirussoftware und Kinderschutzfunktionen, etwa die Möglichkeit von Zeitbudget-Einstellungen, kostenlos dazu.

Deco P9: TP-Links Mesh-Set ohne Wi-Fi 6, aber mit Powerline

Das Deco P9 muss auf Wi-Fi 6 verzichten. Es funkt lediglich im Standard 802.11 ac mit den üblichen 300 Megabit pro Sekunde im 2,4- und maximal 867 Megabit pro Sekunde im 5-Gigahertz-Band. Dafür können die säulenförmigen Einheiten untereinander per Powerline verbunden werden. So sollen auch dickwandige Wohnungen oder mehrstöckige Installationen sauber mit WLAN abgedeckt werden können. Wie bei den anderen Deco-Sets können Nutzer auch hier zwei Gigabit-Ports pro Einheit verwenden.

Zum Deco P9 hat TP-Link bereits Informationen auf seiner deutschen Website veröffentlicht.

Passend dazu: Mesh-WLAN-Router – Was ist das, welche gibt es?

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung