News

Newsletter und Mailings: Auf das Timing kommt es an

(Foto: Billion Photos / Shutterstock)

Wer seine E-Mail-Newsletter zum richtigen Zeitpunkt verschickt und geschickt plant, kann eine deutlich höhere Öffnungsrate und Conversion erzielen. Das zeigt eine neue Studie von Newsletter2go.

Der E-Mail-Marketing-Spezialist Newsletter2go hat eine neue Studie vorgestellt, die Antworten darauf geben soll, wie man als Versender von Marketing-Mails den richtigen Zeitpunkt wählen kann und wann man die beste Öffnungs- und Klickrate erreicht. Dazu wurden mehr als 230.000 Newsletter aus über 40 Branchen untersucht, die Untersuchung fand von April 2018 bis März 2019 statt. Ausgewertet wurden Mailings, die in den Zeiträumen zwischen 5 und 23 Uhr versendet wurden, weil nächtlicher Versand meist andere Gründe hat als die gezielte Ansprache zu einem besonderen Zeitpunkt.

Warum der Freitag ein guter Tag für Newsletter ist

Klar ist, dass der richtige Zeitpunkt für den Versand zwar kein Garant dafür ist, dass man die ultimative Reichweite erzielt, aber dass die zum jeweiligen Produkt und zur Zielgruppe passende Aussendung einen guten Anteil dazu beitragen kann, dass man möglichst viele Kunden oder Interessenten erreicht. Branchenübergreifend weist die Öffnungsrate über die Werktage verteilt nur marginale Unterschiede auf. Der schlechteste Wert findet sich am Mittwoch, wobei gerade das der Tag ist, an dem vergleichsweise viele Mailings verschickt werden. Am Wochenende gehen sowohl die Öffnungsraten als auch das Versandvolumen herunter. Besonders hoch sind Öffnungs- und Klickraten dagegen freitags – und auch die Abmelderaten sind hier nicht höher als an anderen Tagen.

An welchen Tagen sich – branchenübergreifend – die meisten Kunden für deine Mailings und Newsletter interessieren. (Grafik: Newsletter2go)

Bei den Öffnungsraten finden wir uhrzeitmäßig kein einheitliches Bild vor – außer dass die Öffnungsraten in den Abendstunden (19 bis 21 Uhr) besonders hoch sind, während die Mengen an versandten und eintreffenden Mailing-Newslettern in den Morgenstunden sowie am frühen Nachmittag besonders hoch sind. Hier könnte ein Zusammenhang bestehen – wenn abends besonders wenig neue Mails eintreffen, steigt die Aufmerksamkeit für die wenigen. Auch die Klickraten sind in den Abendstunden besonders hoch – zwischen 18 und 24 Uhr mit einem Peak gegen 20 Uhr. Wer also beispielsweise eine Aktion starten will oder einen Sonderverkauf plant, kann hier zumindest schnell etwas bewirken, wenn er den Start in die Abendstunden legt.

Erfolg von Newsletter hängt von Nutzungsszenario ab

Nun zu den einzelnen Branchen: Bei den Dienstleistern handelt es sich in erster Linie um eine B2B-Branche, sodass die meisten Mailings zwischen 7 und 15 Uhr eintreffen. Es kann sich also lohnen, die klickratenstarken Abendstunden zu nutzen, wobei hier aber auch die Wahrscheinlichkeit größer ist, dass eben keine Aufmerksamkeit für Berufliches mehr da ist.

Beim E-Commerce, egal welche Branche, ist die Tagesmitte ein beliebter Zeitpunkt für den Versand. Und doch sind gerade hier die abendlichen Öffnungsraten besonders hoch – was wir sicherlich alle aus dem eigenen Shopping- und Surfverhalten her kennen. Zudem gibt es einen auffälligen Peak beim Versand am Mittwochmorgen, der aber laut Newsletter2go mit einem großen Händler zusammenhängt, der segmentiert eine große Zahl an Newslettern zu diesem Zeitpunkt in Umlauf bringt.

In der Branche Agenturen gehen ebenfalls die meisten Newsletter am Vormittag oder frühen Nachmittag raus – und die Klickrate ist hier in den Abendstunden nicht signifikant höher, weil es sich dabei um klassische Büro-Mails handelt. Und doch gilt auch hier: ausprobieren, ob man nicht in den Abendstunden aufgrund der niedrigeren Zahl an konkurrierenden Mails mehr Erfolg verbuchen kann.

Auch die Versandzeiten zum Thema Gesundheit und Fitness verteilen sich über die Vormittags- und frühen Nachmittagsstunden, wobei sich aber gerade hier die Öffnungsraten gleichmäßiger verteilen – und auch am Wochenende gute Werte zu erzielen sind. Bemerkenswert gut sind hier die Öffnungsraten sonntags über den Tag verteilt.

Bei Newslettern aus der Medienbranche sehen wir ebenfalls hohe Werte montags bis freitags am Vormittag oder frühen Nachmittag – sowie noch einmal am frühen Abend. Die Öffnungsraten verteilen sich ebenfalls recht gut über den Tag. Die Klickraten sind hier in den Abendstunden nochmal hoch, weswegen man hier auch gute Ergebnisse erzielen kann.

Die vollständige Studie findest du als kostenlosen Download gegen Angabe der E-Mail-Adresse.

t3n meint: Unterm Strich solltest du abwägen, ob deine Kunden einen Newsletter aus Spaß an der Freude lesen (Stichwort E-Commerce) oder das eher beruflich tun. Orientiere dich an deinen Mitbewerbern, versetze dich in den Kunden und mach dir Gedanken über seinen Tagesablauf – und suche nach dem für dich idealen Zeitpunkt. Die hier getroffenen Aussagen können nämlich nur ein Anhaltspunkt sein, wann’s gut passt oder eben auch gerade nicht. Es kann sich aber auch mal lohnen, antizyklisch zu versenden, um einfach mal über ein paar Wochen den Erfolg zu messen. Ein bekanntes Unternehmen versendet übrigens seinen (beruflichen!) Newsletter am Sonntagmorgen – eigentlich ein No-go, aber wie wir in den Auswertungen sehen, kann auch gerade das passen, weil dann halt so gut wie keine Konkurrenz vorhanden ist. Tobias Weidemann

Das könnte dich auch interessieren:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung