Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Norwegische Technologie: Erstes Offshore-Wind-Solar-Projekt geht in China ans Netz

Warum für Windpower oder Solarkraft entscheiden, wenn beides miteinander gekoppelt werden kann? Das dachte sich auch der chinesische Energieversorger SPIC und schuf eine Weltneuheit.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Wind- meets Solarkraft. (Foto: Ocean Sun)

Die Energiegewinnung durch Wind oder Sonne ist von immer größerer Bedeutung. Kein Wunder also, dass die Industrie versucht, immer wieder neue Wege der möglichst nachhaltigen und effizienten Energiegewinnung zu finden.

Anzeige
Anzeige

Vor der Küste von Haiyang in der Provinz Shandong im Osten Chinas ist ein Pilotprojekt entstanden, das für die bestmögliche Energiegewinnung sorgen soll. Chinas staatlicher Energieversorger State Power Investment Corporation (SPIC) hat die weltweit erste kommerzielle schwimmende Offshore-Solaranlage auf den Markt gebracht, die mit einer Offshore-Windkraftanlage gekoppelt ist.

Bei dem Pilotprojekt werden zwei Solarfloater an einen Transformator einer SPIC-eigenen Windkraftanlage angeschlossen. Durch ein Unterseekabel wird die Windkraftanlage dann an das Stromnetz angeschlossen. Dabei nutzen die Chinesen die patentierte Floating-Solarenergie-Technologie des norwegischen Unternehmens Ocean Sun. Im Juli unterzeichnete Ocean Sun eine Vereinbarung zur Lizenzierung seiner schwimmenden Solartechnik für das Projekt in Asien. Finanziert wird die Anlage dabei vollständig von SPIC.

Anzeige
Anzeige

2023 soll ein ganzer Wind-Solar-Park entstehen

„Dies ist ein echter Meilenstein für Ocean Sun und für die schwimmende Solarindustrie. Das erfolgreiche Projekt, das von SPIC finanziert und mit der Ocean Sun-Lösung gebaut wurde, zeigt, wie das gemeinsame Ziel der Reduzierung der Treibhausgas-CO2-Emissionen mit einer grenzüberschreitenden Entwicklung erreicht werden kann. Wir freuen uns, über das in China ansässige Ocean-Sun-Team weiterhin eng mit SPIC zusammenzuarbeiten“, sagt Börge Björneklett, CEO und Gründer von Ocean Sun in einem offiziellen Statement des Unternehmens.

Wenn das Pilotprojekt erfolgreich ist, soll 2023 ein schwimmender Wind-Solar-Park mit 20 Megawatt gebaut werden, der die Technologie von Ocean Sun nutzt.

Anzeige
Anzeige
Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige