News

Login-Notifications: Facebook informiert über Drittanbieter-Logins

(Foto: Shutterstock)

Facebook bringt eine neue Funktion, mit der der Überblick über Facebook-Logins auf Drittseiten oder Apps nicht mehr verloren gehen sollte. Ein Logout aus der Ferne ist ebenso vorgesehen.

Wer hat sich noch nie bequemerweise mit dem Facebook-Login bei anderen Websites oder in Apps angemeldet und das danach nie wieder in Frage gestellt? Facebook will seine Nutzer nun regelmäßig an diese sogenannten Third-Party-Logins erinnern und führt dafür die Login-Notifications ein.

Login-Notifications weisen auf Drittzugriff hin

Login-Notifications, also Einlog-Benachrichtigungen, sendet das Social Network jetzt immer via App und E-Mail an den Nutzer, wenn einer von zwei Fällen eintritt. So erhält der Nutzer eine Benachrichtigung, wenn er sich per Facebook einloggt und dem Drittanbieter Zugang zu seinen Facebook-Informationen gibt. Ebenso erhält der Nutzer eine Benachrichtigung, wenn er sich per Facebook erneut bei einem Drittanbieter einloggt, dessen Zugriffserlaubnis auf die Daten aber zwischenzeitlich abgelaufen war. Schöner Nebeneffekt: Über diese Benachrichtigungen findet ihr heraus, wenn sich jemand anders mit euren Facebook-Daten einloggt.

Der Inhalt der Login-Notifications informiert die Nutzer nicht nur über den Zeitpunkt des Logins und den betroffenen Drittanbieter. Vielmehr erfahren die Nutzer exakt, welche Facebook-Informationen dem Drittanbieter zur Verfügung stehen. Zudem können sie aus der Login-Notification heraus direkt Maßnahmen ergreifen, etwa den Zugriff löschen oder andere Einstellungen editieren.

So sieht eine Login-Notification aus. (Quelle: Facebook)

Privatsphäre-Check erlaubt Kontrolle bei Bedarf

Verantwortungsvoll handelnde Facebook-Nutzer müssen sich indes gar nicht auf die Login-Notifications verlassen, sondern können jederzeit über den Privatsphäre-Check des eigenen Facebook-Profils eine Liste der Drittanbieter mit Facebook-Login einsehen und entsprechende Maßnahmen ergreifen. Der Privatsphäre-Check befindet sich hinter einem Klick auf das Fragezeichen-Icon.

Im Jahresverlauf will Facebook weitere Verbesserungen im Umgang mit den Privatsphäre-Einstellungen vorstellen.

Passend dazu: Facebook-Managerin: „Die Privatsphäre der Nutzer ist geschützt“

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung