Entwicklung & Design

Otixo: Dropbox, Picasa, Box und weitere Cloud-Dienste zentral verwalten

Mit Otixo ist ein Webservice an den Start gegangen, der insbesondere Nutzern von vielen verschiedenen Cloud-Diensten ein Segen sein wird. Denn statt Dropbox, Picasa, Box.net, Sugarsync und selbst Google Docs sowie FTP und Web-DAV-Speicher separat zu verwalten, ist es mit diesem Dienst möglich, alle diese Services zentral einzusehen, Daten zwischen den Services hin- und herzuschieben und vieles mehr. 

otixo cover

Otixo - Praktischer Webservice für Heavy-User von Cloud-Diensten (Screenshot: Otixo)

Otixo – Zentrale Anlaufstelle für Cloud-Dienste

otixo cloud services

Auswahl an Diensten, die Otixo unterstützt (Screenshot: Otixo)

Hat man sich bei Otixo registriert – der Service ist mit begrenzter Bandbreite kostenlos – erhält man Zugang auf ein übersichtlich gestaltetes Dashboard. Hier lassen sich diverse Cloud-Services verknüpfen, selbst die Einbindung der GMX- und Web.de-Web-DAV- Speicher ist möglich.

Sind die Dienste eingebunden, werden diese inklusive aller Unterordner angezeigt. Dem User steht nun eine Vielzahl an Optionen zur Verfügung. Möchte man seine Daten von einem Service in den anderen verschieben, muss nur der entsprechende Ordner ausgewählt und per Drag and Drop verschoben werden, den Rest übernimmt Otixo. Mit diesem Dienst können auch Daten in die verknüpften Cloudspeicher hoch- und heruntergeladen und gelöscht werden. Auch das Umbennen von Dateien und Ordnern lässt sich bewerkstelligen.

Sehr praktisch ist die Cloud-Speicher übergreifende Suche, die ein wenig an Spotlight erinnert. Die schnelle Vorschaufunktion für Dokumente und Bilder soll nicht unerwähnt bleiben. Mit einem Doppelklick auf eine Datei öffnet sich diese in der Applikation.

Otixo bietet überdies die Option, Daten mit anderen per Mail zu teilen. Wahlweise lässt sich der verschickte Link mit Haltbarkeitsdatum und Passwort versehen. Mit dieser Methode lassen sich jedoch nur einzelne Dateien und keine Ordner teilen. Um dies zu bewerkstelligen, muss ein Workspace angelegt werden, in dem man Ordner einfügen kann. Um anderen einen Zugriff auf diese Ordner zu gewähren, muss man sie wiederum zum Workspace einladen.

Wer auf all seine Cloud-Dienste vom Desktop aus zugreifen möchte, kann Otixo sogar per Web-DAV über die URL https://dav.otixo.com erreichen. Die Einbindung geht binnen Sekunden vonstatten.

Otixo ist ohne Zweifel ein großartiger Dienst für User, die täglich mit zig Cloud-Services hantieren. Er bietet eine einfache Bedienweise und ansprechendes Design – und das sogar vollkommen kostenlos. Angesichts der großen Auswahl an Cloud-Services, ist Otixo eine praktische Möglichkeit, die Übersicht zu behalten. Wünschenswert wäre, dass Otixo weitere Cloud-Dienste unterstützt.

Weiterführende Links:

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

18 Kommentare
zentral-Staat
zentral-Staat

Solche Metadienste würde ich auch gern programmieren. Leider würde man hier wohl abgemahnt wenn einem „betroffenen“ Anbieter das nicht passt weil die Leute die bezahlten oder geschenkten Megabytes dann zu 99% ausnutzen.
Also können die Amerikaner das weiter programmieren und patentieren… .

Antworten
otixo-nerds
otixo-nerds

… wir hatten heute einen enormen Verkehr auf unserer Seite. Wir waren fleißig und es läuft wieder alles normal ;-). Viel Spaß beim testen …

Antworten
Osterhase
Osterhase

Datensicherheit im Unternehmen:
Welches Unternehmen wird seine höchst sensiblen Daten in diesen „windigen“ Clouddiensten ablegen – natürlich keines.

In der Realwirtschaft wird die „Geiz ist geil“ und „immer billiger“ Mentalität abgestraft. Im Web sehe ich das eigentlich genau so.

Innovativer Quatsch – nenne ich das.

Antworten
cloudia
cloudia

Ich kann mir nicht vorstellen dass man damit einfach und übersichtlich seine Daten verwalten kann. Klar, man nutzt hier vll. die Best Of Features eines jeden Produkts, aber auf Kosten der Einfachheit und der Übersicht.

Wem die Sicherheit der Daten eine wichtig ist der sollte sich eventuell mit einem Profi-Produkt auseinandersetzen. Wenn man im Netz recherchiert kommt man da auf z.Bsp. Fabasoft die sogar eine Registrierung mit Bürgerkarte oder mit dem dt. Personalausweis erlauben.
Das klingt für mich jedenfalls seriöser.
Folio Cloud.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung