Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Panama legalisiert Bitcoin und weitere Kryptowährungen als Zahlungsmittel

Panama legalisiert Bitcoin und andere Kryptowährungen als Zahlungsmittel. Damit erfahren digitale Währungen im nächsten Staat eine positive Förderung durch den Staat.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Kryptowährungen (Foto: Chinnapong / Shutterstock)

Die Bitcoin-Adoption schreitet weltweit voran. Nachdem es vor wenigen Tagen die Zentralafrikanische Republik Bitcoin zum legalen Zahlungsmittel deklariert hatte, legalisiert nun Panama Bitcoin als Zahlungsmittel.

Gesetzesentwurf für Kommerzialisierung und Verwendung von Kryptowährungen

Anzeige
Anzeige

Die gesetzgebende Versammlung Panamas hat einen Gesetzesentwurf verabschiedet, der die Kommerzialisierung und Verwendung von Kryptowährungen regelt. Es steht allerdings noch die Unterzeichnung durch den Präsidenten aus. In Zukunft soll es den Einwohnern ermöglicht werden, ihre Steuern mit verschiedenen digitalen Währungen zu bezahlen.

Gabriel Silva, panamaischer Kongressabgeordneter, kündigte die Verabschiedung des Gesetzesentwurfes am Donnerstag an, nachdem er in der dritten Debatte Zustimmung erhalten hatte. Er sagte, das Gesetz werde dazu beitragen, Panama zu einer „Drehscheibe für Innovation und Technologie“ in Lateinamerika zu machen. Hier könnte Panama einen ähnlichen Effekt wie El Salvador erleben. El Salvador wurde durch die Einführung von Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel deutlich attraktiver für Touristen. Tatsächlich sind einige Aspekte im Gesetzesentwurf an den Gesetzesentwurf aus El Salvador angelehnt.

Anzeige
Anzeige

So heißt es beispielsweise in Artikel 8 des Gesetzes, dass „die Organe und Einrichtungen der Republik Panama direkt oder über zu diesem Zweck beauftragte Zahlungsabwickler oder Agenten Zahlungen für Steuern, Gebühren und andere Steuerverpflichtungen auf Krypto-Assets entgegennehmen können.“ Die für diesen Zweck zulässigen Kryptowährungen werden durch künftige Gesetze festgelegt.

Anzeige
Anzeige

In der Zwischenzeit besagt Artikel 7, dass eine Vielzahl von Kryptowährungen frei als Zahlungsmittel für jegliche zivil- oder handelsrechtliche [Schulden], die nicht durch das Rechtssystem der Republik Panama verboten sind, vereinbart und dementsprechend verwendet werden kann. Zu diesen Kryptowährungen gehören neben den beiden größten Kryptowährungen Bitcoin (BTC) sowie Ethereum (ETH) folgende Altcoins: Ripple (XRP) , Litecoin (LTC), XDC Network (XDC), Elrond (EGLD), Stellar (XLM), IOTA und Algorand (ALGO). Das ist tatsächlich auch der größte Unterschied zum Gesetz in El Salvador. Zudem ist die Annahme der Altcoins durch die Händler und Unternehmen nicht zwingend erforderlich.

Kapitalertragssteuer von 0 Prozent

Silva erklärte noch einmal in einem Gespräch mit Radio Panama, welche Unterschiede zwischen dem Gesetz in El Salvador und Panama vorliegen würden. „Hier in Panama machen wir dies optional“, sagte er. Insgesamt bedeutet dies, dass Unternehmen Bitcoin und weitere Kryptowährungen akzeptieren dürfen. Die Bitcoin-Adoption wird also vor allem von den Unternehmen vorangetrieben, wenn diese digitale Währungen annehmen wollen. „Darüber hinaus spricht das Gesetz in El Salvador nur von Bitcoin. Der in der ersten Debatte angenommene Plan sieht jedoch die Möglichkeit vor, jede beliebige Kryptowährung zu verwenden. Wir können und wollen die Tür für die Verwendung von mehr als einer Kryptowährung nicht schließen“, so Silva weiter.

Anzeige
Anzeige

Besonders attraktiv wird Panama durch die Kapitalertragssteuer von 0 Prozent. Durch die Legalisierung als Zahlungsmittel sowie der Steuer von 0 Prozent sind die oben genannten Kryptowährungen ideal nutzbar als Währung.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige