Anzeige
Anzeige
Fundstück
Artikel merken

Corona-Generator macht sich über Politik der Bundesregierung lustig

Als wären die Corona-Beschlüsse der Bundesregierung nicht schon bisweilen absurd genug, erlaubt ein neuer Online-Generator es nun, sich gedanklich mit noch viel absurderen Vorschlägen zu befassen.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Nicht die einzige Absurdität in der Coronakrise. (Foto: Dmitry Kalinovsky / Shutterstock)

Der Corona-Generator baut aus drei Zeilen – angelehnt an die drei Farben der Nationalflagge – einen Maßnahmenbeschluss zusammen, der sich gewaschen hat. Alles, was ihr tun müsst, ist, den prominenten Button mit der Aufschrift „Neustart“ zu klicken. Ohne Umschweife gerät der Corona-Generator ins „Nachdenken“ und wirft kurze Zeit später einen Beschluss aus. Schneller als die MPK ist er dabei allemal.

Die Bundesregierung beschließt

Anzeige
Anzeige

Der jeweilige „Beschluss“ beginnt stets mit den Worten „Die Bundesregierung beschließt“ und enthält zumeist Vorschläge, die wir vor der Pandemie als völlig bescheuert betrachtet hätten. Jetzt, mit dem Wissen, was alles möglich ist, ist so mancher Vorschlag fast schon glaubhaft. Gruselig…

Auf Twitter dreht das satirische Projekt gerade mächtig die Runde. Unter dem Hashtag #maßnahmengenerator hatte es zwischenzeitlich die deutschen Twitter-Top-Trends geentert. Eine der Macherinnen des Projekts schreibt unter ihrem Twitter-Account @zwetkoffein, die Maßnahmen würden sich manchmal anfühlen als seien sie zufällig gezogen worden. Damit es ein jeder genauso machen könne, hätte sie mit dem Webdeveloper @NickHatBoecker „etwas vorbereitet“.

Anzeige
Anzeige

Satire? Manchmal erschreckend nah am Denkbaren. (Screenshot: t3n)

Bundestag um 3 Uhr nachts öffnen

Die Vorschläge des Corona-Maßnahmegenerators können direkt via Twitter geteilt werden, wovon die Nutzerschaft regen Gebrauch macht. Dabei wirken manche Vorschläge fast schon realitätsnah, wie etwa dieser hier: „Autoindustrie mit ausgearbeitetem Hygienekonzept schließen“. Oder der, wenn es noch länger dauert: „Universitäten abends abreißen lassen“, sowie „Fitness-Studios in den Sommerferien sprengen lassen“. Mindestens könnte „Universitäten nach Rücksprache mit EU-Kommission in Kurzarbeit schicken“ ein guter Tipp sein.

Anzeige
Anzeige

Es mag etwas dauern, bis ihr einen oder mehrere Beschlüsse beisammen habt, die eurem Sinn für Humor entsprechen. Dann aber könnt ihr eure eigene Coronaverordnung zusammenstellen und fortan mal selber sehen, wie schwierig es ist, manche Beschlüsse auch tatsächlich umzusetzen. Aber, bevor ihr eure Verordnung in Kraft setzt, prüft bitte unbedingt deren rechtliche Machbarkeit. Nicht, dass ihr euch morgen auf Twitter öffentlich entschuldigen müsst. ;)

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige