Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Schlacht der Lieferdienste: Gorillas und Flink sichern sich prominente Partner

Gorillas und Flink liefern sich nicht nur auf der Straße ein Wettrennen. Auch um Investoren wird gebuhlt. Beide Dienste erhalten jetzt offenbar Unterstützung von zwei der größten Essenslieferanten der Welt.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Gorillas-Lieferant bei der Arbeit. (Foto: Timeckert / Shutterstock.com)

Gorillas und Flink liefern sich mit ihrem Schnelllieferkonzept einen kapitalintensiven Wettbewerb auf Deutschlands Straßen. Um den zu finanzieren, haben beide jetzt bekannte Partner aus der Essenslieferbranche gewinnen können. Wie das Handelsblatt berichtet, konnte sich Flink 600 Millionen US-Dollar frisches Kapital sichern. Bei der Finanzierungsrunde soll auch der US-amerikanische Essenslieferant Doordash mit an Bord sein. Flink kommt nach Angaben des Handelsblatts jetzt auf eine Bewertung von 2,1 Milliarden Dollar.

Anzeige
Anzeige

Noch vor einem Monat gab es Gerüchte, dass Doordash beim Flink-Konkurrenten Gorillas einsteigen will. Daraus wurde anscheinend nichts. Aber auch Gorillas geht offenbar nicht leer aus. Statt Doordash soll der Essenslieferant Delivery Hero eingesprungen sein. Das deutsche Unternehmen hat sich nach Angaben von the Information an einer 950 Millionen Dollar schweren Finanzierungsrunde beteiligt. Die Bewertung von Gorillas liegt laut der US-Publikation mittlerweile bei drei Milliarden Dollar.

Mehr als nur ein Investor: Doordash bereitet eigenen Deutschlandstart vor

Wie das Handelsblatt unter Berufung auf Flink-Insider berichtet, plant Doordash auch selbst in den deutschen Markt einzusteigen. Die Lieferplattform könnte neben Restaurants dann auch eine direkte Integration des Warenangebots von Flink erhalten. Eine entsprechende Ankündigung wolle man aber dem US-amerikanischen Unternehmen überlassen, heißt es. Auch die Finanzierungsrunde wird möglicherweise erst in einigen Wochen offiziell bestätigt. Laut Handelsblatt ist der Deal aber bereits unterzeichnet.

Anzeige
Anzeige

Doordash hatte bereits im Juli 2021 eine deutsche Niederlassung gegründet. Zuvor waren erste Jobangebote für den Standort Berlin aufgetaucht. Medienberichten zufolge könnte der Essenslieferdienst schon im Oktober oder November in Stuttgart oder Frankfurt starten.

Anzeige
Anzeige

Gorillas vs. Flink: Die Schnelllieferdienste brauchen viel Kapital

Fink und der nur unwesentlich früher gegründete Konkurrent Gorillas benötigen viel Kapital für ihre Schnelllieferdienste. Zum einen, weil sich beide Anbieter eine Werbeschlacht liefern, zum anderen dürfte aber auch das Geschäftsmodell derzeit nicht viel abwerfen. Beide Anbieter verlangen 1,80 Euro pro Lieferung. Die Fahrradkuriere von Gorillas wiederum verdienen 10,50 Euro pro Stunde. Sie müssten demnach sechs Lieferfahrten pro Stunde absolvieren, um das reine Gehalt mit der Liefergebühr abzudecken. Bei Lieferzeiten von etwa zehn Minuten pro Lieferung zwar theoretisch möglich, praktisch aber vermutlich eher unwahrscheinlich.

Beide Anbieter dürften zwar auch mit dem Warenangebot Geld verdienen, aufgrund der Konkurrenzsituation ist an der Stelle aber vermutlich derzeit auch nicht viel zu machen. Hinzukommen dann außerdem Lohnnebenkosten, die Miete für die Warenlager, Ausrüstung und weitere Betriebsausgaben. Die zwei Schnelllieferdienste werden daher auf absehbare Zeit weiter auf Kapitalspritzen angewiesen sein.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige