Anzeige
Anzeige
MIT Technology Review News

„Siedler von Catan: Energien“: Warum sich dieser Brettspielklassiker den Klimawandel vornimmt

Die Siedler von Catan gehört zu den beliebtesten Tabletop-Games überhaupt. Eine Neuausgabe beschäftigt sich nun mit der Erderwärmung.

Von MIT Technology Review Online
3 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige

Auf Englisch heißt das Spiel "Catan: New Energies".

Kaum ein Brettspiel ist beliebter als Die Siedler von Catan. Eine neue Version des Titels, die im Herbst erscheinen soll, denkt das alte Prinzip nun neu: In Die Siedler von Catan: Energien bauen die Spieler Kraftwerke, die entweder mit fossilen Brennstoffen oder mit erneuerbaren Energien betrieben werden.

Anzeige
Anzeige

Das Original kam 1995 auf den Markt und hat sich – zusammen mit anderen Produkten der Marke – weltweit über 45 Millionen Mal verkauft. Angesichts des Superstar-Status des Spiels ist die neue Version, die sich mit der Erderwärmung beschäftigt, durchaus bedeutsam. Im Gespräch mit MIT Technology Review erläutert einer der Miterfinder des Spiels, Benjamin Teuber, was es damit auf sich hat.

„Die ganze Idee war, dass Energie nach Catan kommt“, sagt Teuber. „Die Frage ist nur, welche Energie?“ Kraftwerke helfen den Spielern, ihre Gesellschaft schneller zu entwickeln und mehr Punkte zu sammeln, um das Spiel zu gewinnen. Die Spieler können Kraftwerke für fossile Brennstoffe bauen, die durch kleine braune Plättchen dargestellt werden. Der Bau dieser Kraftwerke ist weniger ressourcenintensiv, aber sie erzeugen Umweltverschmutzung. Alternativ können die Spieler sich für den Bau von Kraftwerken für erneuerbare Energien entscheiden, die durch grüne Plättchen dargestellt werden. Sie sind zwar teurer, aber haben nicht die gleichen negativen Auswirkungen im Spiel.

Anzeige
Anzeige

Je höher der Grad der Umweltverschmutzung ist, desto wahrscheinlicher werden Katastrophen, aber es gibt immer noch ein starkes Element des Zufalls. Ein Aspekt des Spiels, der nicht ganz der Realität entspricht, ist der Kostenunterschied zwischen fossilen Brennstoffen und erneuerbaren Energien. Technologien wie Solar- und Windenergie sind in den letzten zehn Jahren im Preis gesunken – heute ist der Bau neuer Projekte für erneuerbare Energien im Allgemeinen sogar billiger als der Betrieb bestehender Kohlekraftwerke in den USA.

Sollte erneuerbare Energie billiger werden?

Auf die Frage, ob die erneuerbare Energie nicht im Laufe des Spiels billiger werden sollte, sagt Teuber, sein Team habe tatsächlich eine frühe Version mit dieser Idee gebaut, aber das Ganze sei zu kompliziert geworden. Die Dinge so einfach zu halten, dass sie spielbar sind, ist eine entscheidende Komponente des Spieldesigns, sagt er.

Anzeige
Anzeige

Teuber schien auch sehr darauf bedacht zu sein, Spielern keine Predigten zu halten, und man hat das Gefühl, dass Die Siedler von Catan: Energien alles daran setzt, den Spielern kein schlechtes Gewissen wegen des Klimawandels zu machen. Wie in einem Bericht des US-Senders NPR über das Spiel hervorgehoben wurde, taucht der Begriff „Klimawandel“ daher kaum in den Werbematerialien, auf der Verpackung oder in den Regeln auf. Das allumfassende Thema im Universum des Spiels ist einfach die Verhinderung von Umweltverschmutzung.

Im Gegensatz zu anderen Klimaspielen, wie dem 2023 erschienenen Daybreak, zielt Energien nicht darauf ab, die Gruppe dazu zu bringen, gemeinsam gegen den Klimawandel zu kämpfen. Der Aufbau ist derselbe wie bei anderen Catan-Versionen: Der erste Spieler, der zehn Siegpunkte erreicht, gewinnt. Theoretisch könnte das ein Spieler sein, der sich stark auf fossile Brennstoffe verlässt. Es fühle sich nicht so an, als würde das Spiel sagen, man könne nur mit grüner Energie gewinnen, sagt Teuber.

Anzeige
Anzeige

Keine Predigt für die Spieler

Die Spieler können zwar ihren eigenen Weg wählen, um Punkte zu sammeln, aber es gibt noch einen zweiten möglichen Ausgang. Wenn zu viele Spieler durch den Bau von Dörfern, Städten und fossilen Kraftwerken zu viel Umweltverschmutzung verursachen, endet das Spiel frühzeitig in einer Katastrophe. Derjenige, der am meisten für den Schutz der Umwelt getan hat, geht dann als Sieger vom Platz – sozusagen als Trostpreis.

In einer frühen Version des Spiels passierte es schon mal, dass eine Gruppe die Natur zu sehr „versaute“ und das Spiel vorzeitig abgebrochen werden musste. Am Ende gewann derjenige, der erneuerbare Kraftwerke baute. Doch je mehr man spielt, desto mehr erkennt man das Gleichgewicht zwischen Wettbewerb und Zusammenarbeit.

Brettspiele oder andere Medien, die sich mit dem Klimawandel befassen, müssen den Spagat schaffen, sich ernsthaft mit der Krise auseinanderzusetzen und gleichzeitig unterhaltsam genug zu sein, damit sie gespielt werden. Bei Die Siedler von Catan: Energien wird dies umgesetzt, indem Spielbarkeit mit Naturschutz kombiniert wird.

Anzeige
Anzeige

Um es als Unterrichtsmaterial über den Klimawandel zu verwenden, ist das Spiel aber nicht geeignet – aber darum geht es wohl auch nicht. Fans von Die Siedler von Catan werden dennoch zugreifen.

Der Text stammt von Casey Crownhart. Sie ist Redakteurin bei der US-amerikanischen Ausgabe von MIT Technology Review und deckt die Themenbereiche Klima, (erneuerbare) Energie und Transport ab.
Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige