Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Entwicklung & Design

Snippet-Verwaltung für Entwickler: 6 Tools zur Organisation eurer Code-Bausteine

Wiederverwendbare Code-Bausteine (Foto: Shutterstock)

Die Snippet-Verwaltung stellt für Entwickler eins der wichtigsten Werkzeuge dar, um projektübergreifend effizient zu arbeiten. Wir stellen euch sechs Tools vor, die euch die Aufgabe erleichtern wollen.

Oft sieht es in der Praxis so aus, dass Projekte programmiert werden, Code erstellt wird und dieser irgendwann in einem Backup-Archiv landet. Sollten aber wiederkehrende Funktionen in neuen Projekten gebraucht werden, dienen die alten Projekte als Bibliothek – und der benötigte Code wird umständlich aus dem alten Backup-Archiv herausgesucht und kopiert.

Das ist natürlich nicht nur sehr zeitintensiv, sondern auch sehr gefährlich. In dem Code kann nicht nur die Funktionalität liegen, sondern, im schlimmsten Fall, auch Passwörter oder vertrauliche Informationen.

Daher sollte nach jedem abgeschlossenen Projekt ein Code-Review durchgeführt werden. Code, der als gut befunden worden ist und sich auch in weiteren Projekten als nützlich erweisen könnte, wird explizit in einer sogenannten Snippet-Verwaltungen exportiert. Auf dem Markt gibt es die verschiedensten Lösungen und Möglichkeiten – und sechs davon wollen wir euch im folgenden Artikel vorstellen.

Gist: Die Ergänzung zu GitHub

(Screenshot: Gist)
Snippet-Verwaltung mit Gist. (Screenshot: Gist)

Gist ist eine Cloud-Lösung, die als Ergänzung zu GitHub funktioniert. Somit können über GitHub nicht nur komplette Repositories verwaltet werden, sondern auch direkt die Snippets, welche wiederum „private“ oder „public“ angelegt werden können. Die Snippets können einen Dateinamen, eine zugewiesene Programmiersprache und eine Beschreibung erhalten. Für die Benutzung wird ein kostenloser GitHub-Account benötigt.

BitBucket Snippets: Die Snippet-Verwaltung von Atlassian

(Screenshot:  Bitbucket-Snippets)
(Screenshot: Bitbucket-Snippets)

Der Software-Riese Atlassian hat jetzt auch eine Snippet Verwaltung an seinen Repository-Dienst BitBucket angeflanscht. Sie orientiert sich vom Funktionsumfang stark an Gist. Sie beinhaltet einen minimalistischen Editor und eine Auswahlfunktion für die Programmiersprache. Die Snippets können einer Organisation zugewiesen und natürlich auch „private“ oder „public“ erstellt werden. Auch hier ist ein kostenloser BitBucket-Account erforderlich.

Snipplr: Kostenlose Cloud-Lösung

(Screenshot: Snipplr)
(Screenshot: Snipplr)

Snipplr ist ebenfalls eine kostenlose Cloud-Lösung und somit nur online verfügbar. Der grundlegende Unterschied bei Snipplr ist, dass die Community viel stärker eingebunden wird. Die Snippets können geteilt werden, es gibt Rankings, Erfolge, Statistiken und vieles mehr. Dabei geht es bei Snipplr nicht nur um den reinen Verwaltungsgedanken, es wird auch der Austausch von Snippets in der Community gefördert. Zudem können Snippets in Ordnern organisiert werden. Voraussetzung für die Nutzung ist ein  kostenloser Snipplr-Account.

Dash: Ein guter Helfer für Offline-Docsets

(Screenshot: Dash)
(Screenshot: Dash)

Mit Dash haben wir jetzt unsere erste native Anwendung, die Snippets auch offline zur Verfügung stellen kann und optional eine komplette Dokumentation zu Frameworks, Toolkits und Programmiersprachen bereitstellt. Zudem gibt es eine Vielzahl an Dash-Integrations von Editoren und Programmen, wie beispielsweise Sublime Text, Atom oder Alfred. Darüber hinaus können neue Snippets sehr komfortabel angelegt und abgerufen werden. Auch wenn Dash nicht die erste Wahl für die Snippet-Verwaltung sein sollte, ist es definitiv ein guter Helfer für die Offline-Docsets. Dash ist im Mac-App-Store erhältlich und kann als Lite-Version kostenlos runtergeladen werden. Die Vollversion kostet 19,99 Euro und wird als In-App-Kauf angeboten.

CodeBox: Einfach und logisch

(Screenshot: CodeBox)
(Screenshot: CodeBox)

CodeBox ist eine sehr solide und innovative Snippet-Verwaltung. Ihr habt die Möglichkeit, den Code in normalen und „intelligenten“ Ordnern zu verwalten, diese wiederum in Gruppen zu unterteilen und eure darin Snippets abzulegen. Dabei sind Programmaufbau und Bedienung sehr einfach und logisch gestaltet. Die Snippet-Bibliotheken können via Dropbox geteilt oder auch direkt exportiert werden. Zudem könnt ihr mehrere Snippet-Bibliotheken anlegen und zwischen ihnen wechseln. CodeBox ist im Mac-App-Store erhältlich und kostet 9,99 Euro

Code Collector Pro: Snippet-Verwatung mit hauseigenem Cloud-Service

(Screenshot: Code Collector Pro)
(Screenshot: Code Collector Pro)

Die Snippet-Verwaltung Code Collector Pro verfolgt einen ähnlichen Ansatz wie CodeBox. Es gibt ein natives Programm, über das Snippets angelegt und sortiert werden können. Dabei gibt es auch Gruppen, die hier auch als „intelligente“ Gruppen beziehungsweise „Smart-Gruppen“ angelegt werden können. Zusätzlich liefert CCP noch einen hauseigenen Cloud-Service, über den die eigenen Snippets auf der CCP-Webseite bereitgestellt werden können. Insgesamt macht Code Collector Pro einen guten Eindruck und es ist eher eine Geschmacksfrage, ob man zu CodeBox oder CCP greift. Preislich liegt CCP bei 9,99 Euro und ist ebenfalls im Mac-App-Store erhältlich.

Fazit: Snippet-Verwaltung – online oder offline?

Wer immer online ist und seine Projekte ohnehin bei GitHub oder BitBucket bereitstellt, dem empfehle ich definitiv Gist oder BitBucket Snippets. Wobei natürlich auch der Reiz des Community-Ansatzes von Snipplr sehr interessant ist. Hier könnt ihr euch mit anderen Nutzern vergleichen und auch andere interessante Ansätze finden. Allgemein sind die kostenlosen Cloud-Lösungen sehr einfach zu benutzen und ermöglichen automatisch die Kollaboration – eine aktive Internetverbindung vorausgesetzt.

Natürlich haben auch die nativen Anwendungen ihre Berechtigung. Grundsätzlich können diese immer offline benutzt werden und bringen in den meisten Fällen eine schnellere und bessere Organisation. Dabei können auch die Snippet-Bibliotheken, beispielsweise via Dropbox, für andere Personen bereitgestellt werden. In den meisten Fällen ist der Anschaffungspreis angemessen.

Insgesamt muss jeder für sich selbst entscheiden: Wollt ihr lieber offline und mit einer erschwerten Kollaboration arbeiten oder die Snippets direkt in der Cloud ablegen und damit die Kollaboration fördern, was aber wiederum eine Internetverbindung voraussetzt? Natürlich gibt es auch die Möglichkeit, zum Beispiel CodeBox und Gist als zusammengeführte Lösung einzusetzen, sprich: die Snippets auf beiden Plattformen bereitzustellen. Das würde ich aber definitiv nicht empfehlen, da die Daten redundant sind und die Verwaltungsarbeit irgendwann höher ist als der Mehrwert.

Und welche Snippet-Verwaltung nutzt ihr in eurem Alltag?

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

5 Reaktionen
esistsoweit

+1 hier für Offline Lösungen!

Weil ich auf OSX und WIN arbeite entscheid ich mich für eine Online-Lösung.
Hab grade Ärger mit meinen Snippets auf BITBUCKET!
Seit Tagen sind gut die Hälfte nicht mehr erreichbar - 500 -Error
Support antwortet nach mehrmaligen, höflichen um Hilfe bitten, bis heute nicht obwohl jeder Fehler ein Ticket-Code für den Support erzeugt ... eigentlich praktisch

Finger weg von BITBUCKET SNIPPETS!

Antworten
JanW

https://dotnet-snippets.de/ ist für .NET Entwickler eingetlich ganz nützlich.

Antworten
jonasp

Generell coole Tools, werde ich mir mal anschauen. Sowas braucht man ja doch von Zeit zu Zeit mal.
In der Java-Welt handhabe ich es aber lieber so, das ganze soweit zu abstrahieren, dass man eine Library draus machen kann die man z.B. in einem firmenweiten oder lokalen Maven-Nexus versionieren kann. Codeduplikate == 0

Antworten
willi84

ein ganze simples https://www.dokuwiki.org/ tuts auch :-)

Antworten
Varyn

Zur Snippetverwaltung bevorzuge ich eine Offlinelösung. Sogar Google hat gezeigt, wie schnell so ein Onlineservice einfach so mal eingestellt wird.

Mein klarer Favorit ist "PhraseExpress": http://www.phraseexpress.de/

Wird schon seit vielen Jahren gepflegt und erweitert. Wir nutzen das im Team mit 5 Programmierern. Kann sogar SQL. Für private ist es kostenlos.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.