Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Nach Social-Media-Lockerungen des IOC: Olympioniken werden zu Tiktok-Stars

Große Sportereignisse wie die Olympischen Spiele verhelfen immer wieder Personen zu einer größeren Bekanntheit, die vorher im Schatten ihrer Konkurrenten standen. 2021 in Tokio sind allerdings nicht überraschende Medaillenerfolge der Grund.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

(Foto: kovop58 / Shutterstock)

Bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro verschickte das Internationale Olympische Komitee (IOC) ein sechsseitiges Dokument an alle Teilnehmer der Spiele. Darin enthalten waren Fragen und Antworten zu dem gewünschten Social-Media-Verhalten der Athleten. Gerade was das Filmen und Fotografieren innerhalb des olympischen Dorfes anging, wurde vom IOC eine klare Linie vorgegeben: Fotos und Videos durften gemacht werden, allerdings nur zum privaten Gebrauch. Das Hochladen auf Websites, Blogs und die gängigen Social-Media-Seiten war nicht gestattet. Die Teilnehmer mussten sich verpflichten, die „geschützte Atmosphäre“ des Dorfes zu wahren und nicht über andere Bewohner zu berichten.

Anzeige
Anzeige

Dieses Jahr in Tokio sieht das ein bisschen anders aus. Allen Teilnehmern ist es gestattet, unterhaltsamen Content während ihrer Olympia-Zeit zu produzieren – und das lassen sich die Sportler nicht zweimal sagen. Ihre herausragende sportliche Leistung hat sie nach Tokio gebracht, doch ihre mindestens genauso bemerkenswerte Online-Leistung bringt sie in die Herzen und vor allem in die Köpfe der Fans.

Pappbetten und Food-Reviews

Ein Trend, der viral ging, war das Testen der Olympia-Betten. Insgesamt 18.000 Betten wurden von den Organisatoren bereitgestellt. Sie alle bestehen aus einem Papprahmen und Polyethylen-Matratzen, um eine nachhaltige Alternative zu herkömmlichen Betten darzustellen. Gerüchten zufolge seien die Betten nicht sonderlich stabil, die Olympioniken bewiesen das Gegenteil. Der irische Turner Rhys McClenaghan widerlegte diese „Fake-News“ durch aggressives Herumspringen auf seiner Schlafgelegenheit. Der knapp 30 Zentimeter größere US-Volleyballer Taylor Sander machte es ihm gleich – wenn auch deutlich weniger elegant. Das US-Damen-Rugby-Team stellte sogar anschaulich dar, was alles in den Pappbetten möglich ist. Von Yoga über CPR bis hin zu Wrestling.

Anzeige
Anzeige

Wer sich fragt, was die topfitten Sportler so in Japan zu essen bekommen, sollte der Kugelstoßerin Raven Saunders folgen. Hier gibt es ausführliche Food-Review-Videos mit anschließender Bewertung des Buffets, das stark an den All-Inclusive-Urlaub im Drei-Sterne-Hotel auf Ibiza erinnert.

Anzeige
Anzeige

Derartige Video kommen bei Fans und Zuschauern gut an. Sie geben Interessierten einen humoristischen Blick hinter die schnörkellosen Kulissen des olympischen Dorfes und machen die professionellen Athleten nahbarer. Und wer weiß, vielleicht entdeckt der ein oder andere ja eine ganz neue Sportart für sich, dank umtriebiger Athleten, die die olympischen Spiele aus ihrem persönlichen Blickwinkel bei Tiktok begleiten.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige