Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Solarenergie: Fortschritte bei Solarmodulen könnten Millionen Menschen netzunabhängig machen

In den vergangenen zehn Jahren sind die Kosten von Solarmodulen um 90 Prozent gesunken. Gleichzeitig haben neue Entwicklungen den Wirkungsgrad erhöht. Das wird Folgen haben, sagt eine neue Studie.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Studie: Solaranlagen machen immer mehr Haushalte netzunabhängig. (Foto: anatoliy_gleb / Shutterstock.com)

Mehr als 30 Millionen Haushalte in Europa könnten ihren gesamten Energiebedarf allein mit Solaranlagen auf dem Dach decken, sagt eine neue Studie des Karlsruher Instituts für Technologie, die in der Fachzeitschrift Joule erschienen ist. Nach Ansicht der Forscher:innen könnten mehr als 50 Prozent der 41 Millionen frei stehenden Häuser in Europa im Jahr 2020 allein mit Solaranlagen und Batterien autark werden.

Anzeige
Anzeige

20 Mio. europäische Haushalte könnten netzunabhängig werden

Bis 2050 werde dieser Anteil voraussichtlich auf 75 Prozent ansteigen. Vor allem die Fortschritte in der Solartechnik würden es danach ermöglichen, dass es sich für einen Teil der frei stehenden Einfamilienhäuser in den kommenden Jahrzehnten auch wirtschaftlich rechnen wird, ganz auf das Stromnetz zu verzichten.

Das indes halten die Forscher:innen nicht für sinnvoll. Sie schlagen daher vor, dass alle Haushalte angeschlossen bleiben, um überschüssige Energie in Zeiten der Überproduktion an andere Haushalte abgeben zu können.

Anzeige
Anzeige

„Unsere Ergebnisse zeigen, dass es selbst im Jahr 2050 nicht die wirtschaftlichste Lösung sein wird, sich vom Netz zu trennen, aber es könnte sinnvoll sein, in diese Art von autarken Gebäuden zu investieren, wenn man bereit ist, mehr für die Autarkie zu bezahlen“, meint Max Kleinebrahm, Energieforscher am Karlsruher Institut für Technologie und ergänzt: „Es wäre weniger effizient, wenn eine große Anzahl von Haushalten das Stromnetz verlassen würde, anstatt es zu unterstützen.“

Aktuellen Berechnungen des Berliner „Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change” (MCC) zufolge sind die Kosten für Solarstrom in den vergangenen zehn Jahren um fast 90 Prozent zurückgegangen.

Anzeige
Anzeige

Studienleiter Felix Creutzig glaubt, die sinkenden Kosten könnten bedeuten, dass der gesamte Energieverbrauch der Welt im Jahr 2050 „vollständig und kostengünstig durch Solartechnologie und andere erneuerbare Energien gedeckt werden könnte“. Diese Ansicht wird von einer weiteren Studie unterstützt.

Fotovoltaik in 30 Jahren wichtigste Energiequelle weltweit

Die entstammt der Feder von Forscher:innen der Universität Exeter und des University College London und kommt zu dem Ergebnis, dass die Solarenergie einen „unumkehrbaren Wendepunkt“ erreicht hat. Das werde sie innerhalb von drei Jahrzehnten zur wichtigsten Energiequelle der Welt werden lassen.

Anzeige
Anzeige

„Anhand von drei Modellen, die positive Rückkopplungen berücksichtigen, prognostizieren wir, dass die Fotovoltaik den globalen Energiemix bis zur Mitte dieses Jahrhunderts dominieren wird“, meint Femke Nijsse von der Universität Exeter.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
4 Kommentare
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

FranB

In welchem Land leben denn diese Forscher? In Deutschland muss jede Solaranlage mit einer Abschalteinrichtung ausgestattet sein, die Autarkie effektiv verhindert. Abschaltungen oder Ausfälle des öffentlichen Stromnetzes führen zur automatischen Abschaltung der PV-Anlage. Autarkie ist eine schöne Fata Morgana, die der Gesetzgeber mit aller Macht verhindert, nicht einfach unerwünscht, nein: verboten!

Antworten
Botu

korrekt, fast alle sind netzsynchron, die wahre Autarkie ist nicht trivial

Antworten
Benedikt Schmid

Entschuldigung wenn ich dir zu nahe trete….
zuerst ich bin Elektromeister und arbeite unter anderem auch in diesem Feld.

1. Eine Autarkie wird von VNB in keiner Form verhindert.
2. Abschaltungen bei Netzüberlast gibts erst bei 25kWpeak.
3. Sich unabhängig machen vom Netz ist Wirtschaftlich gesehen schon sehr unklug.
im Sommer hat man immer eine Überproduktion und daher möchte man garnicht die überschüssige Energie verschwenden sondern noch seinen Profit daraus ziehen.

Kunden vo mir Leben derzeit zu 80-90% Autark und haben Energiekosten von weniger 0€ durch den Verkauf im Sommer.
Der Verkauf im Sommer deckt den Einkauf im Winter.

Sollte ich Ihrer Meinung nach unrecht haben freue ich mich auf Ihre Antwort mit Bezug auf Belege bzw. Gesetzte.
Ein schlichtes NEIN ist mir zu wenig.

mfg
Benedikt

Antworten
Sebastian Block

Die Hardware Kosten sehe ich schon länger nicht mehr als das Problem. Installateure zu bekommen, das ist hier bei uns in Rhein Neckar schwierig. Und weil es ein so knappes Gut ist, sind auch die Angebote für die Installation jenseits von gut und böse.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige