Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

SpaceX: Neue Starlink-Satelliten können sich direkt mit eurem Smartphone verbinden

Neue Starlink-Sateliten sollen heute um 18 Uhr ins All geschossen werden. Die Besonderheit der neuen Modelle: Sie können direkt mit dem Smartphone Verbindung aufnehmen.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Mal wieder schießt SpaceX eine Rakete ins All. Dieser Launch kommt aber mit zwei Neuerungen (Foto: T. Schneider/ Shutterstock).

SpaceX möchte heute insgesamt 21 Starlink-Satelliten ins All schießen. Mithilfe einer Falcon-9-Rakete soll in Kalifornien an der Vandenberg Space Force Base der Launch um 12 Uhr Ortszeit stattfinden – Interessierte können das Event live auf X (ehemalig Twitter) mitverfolgen.

Anzeige
Anzeige

Bei dem Launch handelt es sich allerdings nicht um gewöhnliche Starlink-Satelliten – sechs der Modelle sind mit Direct-to-Cell-Fähigkeiten ausgestattet. Dadurch wird es für Mobilfunknetzbetreiber auf der ganzen Welt möglich, einen nahtlosen globalen Zugang zu SMS, Anrufen und Browsing anzubieten. Das Empfänger-Modell von Starlink wird dann nicht mehr benötigt.

Nicht die einzige Neuerung

Die sechs neuen Satelliten sind nicht die einzige Besonderheit der kommenden SpaceX-Mission. Zum ersten Mal verwendet das Unternehmen auch einen neuen Booster, der in der ersten Phase des Raketenstarts verwendet wird.

Anzeige
Anzeige

Läuft alles nach Plan, wird dieses Teil der Falcon 9 etwa 8,5 Minuten nach dem Start für eine vertikale Landung zur Erde zurückkehren. Dafür steht das Drohnenschiff mit dem Namen „Of Course I Still Love You“ bereit, das im Pazifischen Ozean vor der kalifornischen Küste stationiert schwimmen wird.

Der Rest der Rakete soll bis zur unteren Grenze des Erdorbits fliegen. Dort sollen dann die 21 Starlink-Satelliten etwa 62,5 Minuten nach dem Start in die Erdumlaufbahn gebracht werden.

Anzeige
Anzeige

Der jetzige Launch wird der 94. Raketenstart des Jahres für SpaceX. Die meisten davon dienen Starlink, wodurch weltweiter Internetzugang ermöglicht werden soll. Das Netzwerk besteht bereits aus über 5.1oo aktiven Satelliten. Seit 2020 können Einzelkund:innen und Unternehmen Starlink nutzen. Mithilfe eines Empfängers können Nutzer:innen auch in den entlegensten Orten Internetzugang bekommen.

Musk deutete im vergangenen Jahr auf X an, 2023 die 100 Flüge knacken zu wollen. Um diese Marke noch zu erreichen, müsste sich SpaceX allerdings etwas beeilen.

Anzeige
Anzeige

Amazons Starlink-Konkurrenz: Project Kuiper Quelle: Amazon

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige