Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

SpaceX hat 60 weitere Starlink-Satelliten ins All befördert

SpaceX macht weiter Druck beim Starlink-Ausbau. Insgesamt wurden innerhalb eines Monats jetzt schon 240 Internet-Satelliten ins All gebracht.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Eine Falcon‑9-Rakete hat 60 weitere Starlink-Satelliten ins All befördert. (Foto: SpaceX)

Eine Falcon-9-Rakete von SpaceX hat 60 weitere Starlink-Satelliten in eine erdnahe Umlaufbahn gebracht. Die Rakete war vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral im US-amerikanischen Bundesstaat Florida aus gestartet. Der Booster der zweiteiligen Rakete war bereits bei fünf vorherigen Flügen zum Einsatz gekommen.

Anzeige
Anzeige

Schon am 4., 11. und 14. März 2021 hatte SpaceX jeweils 60 Starlink-Satelliten ins All befördert. Innerhalb von nur drei Wochen hat das private Raumfahrtunternehmen damit 240 Satelliten in die Umlaufbahn gebracht. Insgesamt beläuft sich die Anzahl auf mittlerweile 1.385 Starlink-Satelliten. SpaceX hat dementsprechend schon bald die für die erste Phase geplante Anzahl von rund 1.500 Satelliten erreicht.

Später sollen aber mehrere Zehntausend Starlink-Satelliten eingesetzt werden, die dann vor allem bislang schlecht angebundene Erdregionen mit schnellem Internet versorgen sollen. In einigen Regionen in den USA, Kanada und England wird das satellitenbasierte Internet bereits im Rahmen erster Tests eingesetzt. Nach Herstellerangaben soll die Testphase ab Mitte des Jahres auch auf Deutschland, Neuseeland sowie weitere Regionen im Vereinigten Königreich ausgeweitet werden.

Anzeige
Anzeige

Bundesnetzagentur gibt Starlink-Geschwindigkeit mit 100 MBit/s an

Laut einem Bericht der Tech-Publikation Golem hat die Bundesnetzagentur kürzlich die Datentransferrate von Starlink gemessen. Dabei hat Behörde eine Downlink-Geschwindigkeit von 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s) ermittelt. Im Uplink soll das System derzeit 25 MBit/s erreichen. Zuvor hatte ein US-amerikanischer Beta-Tester eine Downlink-Geschwindigkeit von 120 MBit/s gemessen. SpaceX-Chef Elon Musk erklärte daraufhin, dass die Geschwindigkeit noch in diesem Jahr auf etwa 300 MBit/s erhöht werden solle.

Anzeige
Anzeige

Hintergrund: Starlink startet bald: Alle Infos zu Elon Musks Satelliten-Internet

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Ein Kommentar
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Julian
Julian

Wir haben gerade in unserem Blog über unsere ersten Erfahrungen mit Starlink in Deutschland geschrieben: https://www.zweitag.de/blog/liveblog-spacex-starlink-in-deutschland/

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige