Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

„Stablecoin ohne Stabilität“: Tether und Bitfinex zahlen 18,5 Millionen Dollar Strafe

Der Stablecoin Tether und die Kryptobörse Bitfinex müssen 18,5 Millionen US-Dollar Strafe zahlen und dürfen in New York nicht mehr handeln. Damit wurde eine Klage aus dem Jahr 2019 beigelegt.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Tether. (Foto: Tether)

Im April 2019 hatte die New Yorker Generalstaatsanwältin Letitia James Klage gegen das Unternehmen iFinex erhoben. iFinex betreibt sowohl die Kryptobörse Bitfinex als auch Tether Limited, Herausgeber des Stablecoins Tether. Grund für die Klage waren 850 Millionen Dollar, die Bitfinex verloren, respektive veruntreut haben soll. Die Klage ist jetzt gegen die Zahlung einer Strafe in Höhe von 18,5 Millionen Dollar beigelegt worden.

New York beendet „illegale Aktivitäten von Bitfinex“

Anzeige
Anzeige

Das ist aber noch nicht alles, denn Generalstaatsanwältin James untersagte Bitfinex und Tether zudem jegliche Handelsaktivitäten in New York. In einer entsprechenden Mitteilung aus dem Büro der Generalstaatsanwaltschaft heißt es dazu, dass James damit die „illegalen Aktivitäten von Bitfinex“ beende. Darüber hinaus müssen Bitfinex und Tether künftig ihre geschäftlichen Aktivitäten offenlegen, etwa, was Zahlungen zwischen den beiden Schwesterfirmen angeht.

Bei der Klage ging es konkret darum, dass Bitfinex und Tether versucht haben sollen, Liquiditätsengpässe durch unlautere Maßnahmen zu vertuschen. Tether soll Hunderte Millionen Dollar an Bitfinex überwiesen haben, damit die Kryptobörse Auszahlungen an Kunden weiterhin gewährleisten konnte. Laut der New Yorker Generalstaatsanwaltschaft sollen insgesamt rund 850 Millionen Dollar „verschwunden“ sein.

Anzeige
Anzeige

Tether als „Stablecoin ohne Stabilität“ bezeichnet

Ebenfalls im Visier der Behörden stand speziell die Deckung des Stablecoins Tether. Das Unternehmen dahinter behauptete, dass jeder seiner USDT genannten Coins mit einem US-Dollar auf einer Bank gedeckt sei. Daran mehrten sich schon 2017 Zweifel. Spätestens im November 2018, nachdem Tethers Bank die oben erwähnten Hunderten Millionen an Bitfinex überwiesen hatte, sei laut Generalstaatsanwältin James die Eins-zu-Eins-Deckung nicht mehr gegeben gewesen. Entsprechend bezeichnete James Tether als „Stablecoin ohne Stabilität“.

Anzeige
Anzeige

Kritiker hatten Tether und Bitfinex schon im Jahr 2017 vorgeworfen, den Bitcoin-Kurs absichtlich nach oben getrieben zu haben. Tether, so ein Vorwurf, sei von Bitfinex als Gelddruckmaschine missbraucht worden. Entsprechend wurden die Schwesterfirmen auch für den Anfang 2018 folgenden Absturz mitverantwortlich gemacht. Mittlerweile ist Tether nicht mehr aus dem Markt wegzudenken. Der Coin dient als Dollar-Ersatz, wenn es um den Handel mit digitalen Währungen geht. Aktuell sind knapp 35 Milliarden USDT im Umlauf.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige