News

Thinkpad X1 Foldable: Lenovo präsentiert ersten faltbaren Laptop der Welt

Lenovo Thinkpad X1 Foldable. (Bild: Lenovo)

Lenovo hat das weltweit erste Notebook mit faltbarem Display vorgestellt. Das Gerät soll Teil der Thinkpad-X1-Serie-werden. In den Handel kommt es 2019 aber noch nicht.

Nachdem Huawei, Samsung und weitere ihre ersten Smartphones mit faltbarem Display gezeigt haben, stellt Lenovo im Zuge seiner Hausmesse Accelerate in Orlando, Florida, den ersten faltbaren Laptop vor. Das Gerät soll 2020 als Teil der Premium-Linie Thinkpad X1 in den Handel kommen.

Lenovo: Thinkpad X1 Foldable Notebook kommt 2020

Lenovos neuer faltbarer Laptop soll voll auf Produktivität für Profis getrimmt sein und nicht auf Android, sondern Microsofts Desktop-OS Windows 10 basieren. Es sei „kein Telefon, kein Tablet und kein Hybrid; es ist ein vollwertiger Laptop mit einem faltbaren Bildschirm“, betont das Unternehmen.

Lenovo Thinkpad X1 Foldable. (Bild: Lenovo)

Lenovo Thinkpad X1 Foldable. (Bild: Lenovo)

Durch seinen neuen Formfaktor sei es flexibel in vielen Situationen einsetzbar. Es könne etwa zu einem Buch zusammengefaltet genutzt werden, um persönliche Nachrichten oder Twitter und andere soziale Netzwerke zu prüfen. Um beispielsweise News zu lesen, kann das Gerät auseinandergeklappt eingesetzt werden. Alternativ können darauf auch Filme und Serien im Vollformat konsumiert werden.

Auf dem Schreibtisch könne sich das Notebook mit mehreren Monitoren verbinden und mit der im Lieferumfang enthaltenen Bluetooth-Tastatur ließen sich längere Texte oder Emails schreiben oder Excel-Tabellen bearbeiten. Während Meetings könne das Foldable mithilfe eines Stylus zum Festhalten von handschriftlichen Notizen genutzt werden.

Lenovo Thinkpad X1 Foldable: Wenige Details zur Ausstattung

Lenovo Thinkpad X1 Foldable. (Bild: Lenovo)

Lenovo Thinkpad X1 Foldable. (Bild: Lenovo)

Zur Hardwareausstattung hat Lenovo noch nicht allzu viel verraten. Das Display mit 13,3-Zoll-Diagonale und 2K-Auflösung sei zusammen mit LG entwickelt worden und könne sich in der Mitte mithilfe eines Scharniers zusammenfalten. Als Prozessor soll ein Intel-Chip zum Einsatz kommen. Laut The Verge sei zudem eine Webcam geplant – die Positionierung der Anschlüsse wie USB-C-Ports sei noch nicht final. Bis zur Fertigstellung des finalen Designs hat Lenovo aber noch einige Monate Zeit.

Das Foldable Notebook kann als konsequente Weiterentwicklung der Yoga Books des Unternehmens gesehen werden. Die Produktserie, deren erstes Modell 2016 auf der Ifa vorgestellt wurde, besteht aus einem Touch-Bildschirm und einem Touch-Keyboard, das sich bei Bedarf auch per Stift bedienen lässt. Die zweite Generation des Yoga Books wurde 2018 enthüllt und kam mit zusätzlichem E-Ink-Display daher, das auch als Keyboard genutzt werden kann. Für den praktischen Einsatz im produktiven Alltag hatten sich beide Modelle nicht als praktikabel erwiesen – wir sind gespannt, ob es mit dem Foldable Thinkpad gelingt.

Mehr zum Thema: 

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung