Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Hello Token, bye-bye Password! GitHub soll 2021 sicherer werden

GitHub hat angekündigt, ab dem 13. August 2021 vollständig auf die Passwort-Authentifikation für API-Operationen zu verzichten. Stattdessen wird die Token-basierte Authentifizierung zur Pflicht.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Das GitHub-Hauptquartier in San Francisco. (Foto: Sundry Photography/Shutterstock)

Ab dem kommenden August akzeptiert GitHub Name-Passwort-Kombinationen nur noch zur Anmeldung im eigenen GitHub-Account, aber nicht mehr, um damit Git-Operationen zu legitimieren. Dafür müssen Nutzer dann zwingend auf Tokens setzen. Das teilt der Dienst in einem Blog-Beitrag mit.

Token gibt es schon länger, bei REST-API bereits Pflicht

Anzeige
Anzeige

Damit will GitHub einen erhöhten Schutz vor Missbrauch bieten, um unliebsame Vorgänge, wie die groß angelegte Phishing-Kampagne auf GitHub-Nutzer im vergangenen April, in Zukunft zu vermeiden. Dabei ist das Token-Konzept nicht vollkommen neu.

Schon seit geraumer Zeit preist GitHub, wie auch Gitlab oder Atlassian, Personal Access Tokens (PATs) als sicherere Alternative an. Anders als Name-Passwort haben Tokens den Vorteil, dass sie sich genau auf den jeweiligen Zweck anpassen und im Zweifel leicht wieder zurückziehen lassen. Zudem sind sie nicht zu erraten. Gerade bei Passwörtern gibt es doch verbreitete Methoden, sie so aufzubauen, dass man sie sich leicht merken kann. Das kommt einem Angreifer natürlich entgegen.

Anzeige
Anzeige

Seit dem 13. November 2020 schon ist die Token-basierte Authentifizierung für Zugriffe auf die REST-API zwingend geworden. Zuvor hatte GitHub am 30. September und 28. Oktober für jeweils zweimal drei Stunden entweder Personal Access oder OAuth Tokens für alle API-Operationen angefordert. Damit funktionierten etliche Operationen nicht mehr, was deren Entwickler mehr oder weniger sanft auf den Handlungsbedarf hinweisen sollte.

Anzeige
Anzeige

Brownouts 2 Wochen vor endgültiger Umstellung

Das gleiche Verfahren hat GitHub nun für den generellen Umstieg auf Tokens für alle Git-Operationen angekündigt. So soll es am 28. und am 30. Juli 2021 ebensolche sogenannte Brownouts geben, bei denen GitHub hart auf Token umschalten und alle anderen Authentifikationen scheitern lassen wird.

Neben den bereits genannten Personal Access Tokens können OAuth-Tokens oder SSH-Schlüssel für die Git-Operationen, die Authentifizierung erfordern, eingesetzt werden. Wer nicht bis August warten will, kann natürlich jederzeit freiwillig umsteigen. Wer sich für die Zwei-Faktor-Authentifizierung entschieden hat, ist seitdem ebenfalls auf Token-Authentifizierung festgelegt.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige