News

Touch-Gestennavigation und mehr: Chrome OS 80 im Anmarsch

Chromebook mit Chrome OS. (Bild: Google)

Google bereitet offenbar den Launch von Chrome OS 80 vor. Das Update steht jetzt als Beta zur Verfügung. An Bord sind einige neue Features wie Touch-Gestennavigation.

Im November hatte Google für sein Betriebssystem Chrome OS die Möglichkeit, mehrere Desktops anzulegen und zwischen ihnen hin und herzuwechseln, als Update angekündigt. Außerdem neu war die Funktion Click-to-Call, bei dem Chromebook-Nutzer eine Rufnummer direkt an ihr Android-Smartphone senden konnten. Jetzt steht offenbar das Update auf Chrome OS 80 bevor. Laut den Kollegen von Androidpolice ist die neue Version des Google-Betriebssystems in die Betaphase gegangen.

Chrome OS rückt an Android heran

Schon in der Vergangenheit hatte Google sein Chrome OS näher an Android herangebracht. Mit der Version 80 kommen jetzt mindestens zwei weitere von dem mobilen Betriebssystem bekannte Features, nämlich die Touch-Gestennavigation und verschiedene Seiten für die Schnelleinstellungen. Für die neue Gestennavigation in Chrome OS 80 haben sich die Chrome-OS-Entwickler offenbar bei Android 10 bedient. Schon im Oktober waren erste Hinweise darauf in der Entwicklerversion aufgetaucht. Damals hatte die Bedienung über die Touch-Gesten allerdings noch nicht funktioniert.

Wie von Android oder iOS bekannt, können Anwendungen künftig über das Nach-oben-Streichen vom unteren Bildschirmrand aus ausgeblendet werden. Der Nutzer gelangt zurück auf den Homescreen. Nach oben streichen und halten bringt eine Übersicht der aktiven Anwendungen. In einer Anwendung nach oben zu streichen, bringt das Menü in den Vordergrund. Zurückkommt man mit dem Streichen vom linken Rand des Displays aus nach rechts.

Probleme bei Touch-Gestensteuerung in der Beta

Androidpolice zufolge ist die Bedienung ähnlich komfortabel wie bei Apples iPad. Allerdings gibt es aktuell noch zahlreiche Probleme. In einigen Apps funktioniert die Touch-Gestensteuerung gar nicht oder nicht richtig – etwa im Play-Store. Dort sorgt ein Streichen von der linken Seite nach rechts nicht nur für ein Zurück, sondern auch für das Aufrufen des Menüs.

Neben der Gestensteuerung soll Chrome OS 80 – wie oben schon angedeutet – auch verschiedene neue Seiten für Schnelleinstellungen bringen. Anders als bei Android können diese Seiten, über die sich dann etwa die WLAN-Verbindung ein- und ausschalten lässt, in Chrome OS nicht verändert oder nach eigenem Belieben angeordnet werden. Aber Google hat ja noch Zeit, die neuen Features zu überarbeiten. Wann Chrome OS 80 auf den Markt kommt, ist noch unklar.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung