Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Twitter übernimmt Scroll: Der Dienst blockiert Anzeigen über ein Abo-Modell

Wer Anzeigen und Pop-ups loswerden will, kann sie bei Twitter bald über ein Abo-Modell ausblenden. Dafür wird der Adblocking-Service Scroll in die Plattform integriert.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Twitter will den Feed aufräumen und Anzeigen verbannen. (Foto: OverHope.STP/ Shutterstock)

Twitter hat den Abo-Service Scroll übernommen, wie das Unternehmen mitteilt. Ziel sei, das Leseerlebnis aufgeräumter und ruhiger zu gestalten und den Fokus auf die Inhalte und Debatten zu legen, erklärt Twitter.

Neue Einnahmequelle für Verlage

Anzeige
Anzeige

Scroll ermöglicht es, Artikel ohne Anzeigen, Pop-ups oder andere externe Inhalte zu lesen. Im Gegenzug zahlen Nutzerinnen und Nutzer einen monatlichen Beitrag, den Scroll an die teilnehmenden Medien verteilt.

Nach Angaben des Unternehmens würden Verlage auf diese Weise bis zu 40 Prozent mehr einnehmen als über die blockierten Werbeanzeigen. Leser verbringen außerdem durchschnittlich 28 Prozent mehr Zeit auf der Seite.

Anzeige
Anzeige

Adblocker als Teil des Abos

Diese Idee verfolgt auch Twitter mit seinem geplanten Abo-Modell. Darüber sollen Twitter-Nutzer kostenfreien Zugriff auf ausgewählte Artikel von teilnehmenden Medien bekommen. Ein Teil des Abo-Beitrages soll dann an die Verlage gehen.

Anzeige
Anzeige

Scroll ist als Ergänzung für das geplante Modell gedacht. Die Technologie soll im Laufe des Jahres in die Plattform integriert werden. Details hat Twitter noch nicht erklärt.

Im Januar hatte Twitter bereits den Newsletter-Dienst Revue übernommen. Auch darüber sollen neue Monetarisierungsmöglichkeiten für Medien entstehen.

Anzeige
Anzeige

Nuzzel wird eingestellt

Wie genau es mit Scroll weitergeht, ist unklar. Erstmal nimmt der Dienst keine neuen Kunden mehr an, aber bestehende Abos laufen weiter. Allerdings wird der Newsletter-Service Nuzzel eingestellt, den Scroll 2018 übernommen hatte.

In einem Blogeintrag erklärt Scroll, man habe dem Deal zugestimmt, um einen größeren Impact zu haben. Im Gegensatz zu anderen Plattformen basiere Twitter vor allem auf journalistischen Inhalten, was zum Profil von Scroll passt.

Scroll hatte seinen Service im letzten Jahr gestartet und arbeitet unter anderem mit The Atlantic, The Verge und USA Today zusammen. Die Technologie soll jetzt weiterentwickelt und in Twitter integriert werden. Wie genau das aussehen wird und wie teuer beispielsweise Twitters Abo-Modell werden soll, ist noch unklar.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige