News

Uniti One: Das 15.000-Euro-Elektroauto aus Schweden ist fertig

Der Uniti One. (Foto: Uniti Sweden)

Das schwedische Startup Uniti hat 2017 sein günstiges Elektroauto Uniti One angekündigt. Jetzt ist erstmals ein fertiges Modell des Stromers präsentiert worden, das ab 15.000 Euro kosten soll.

Das Unternehmen hatte 2017 für das kleine Elektrofahrzeug per Crowdfunding-Kampagne etwa über eine Million Euro für den Bau des Uniti One sammeln können, was für Entwicklung und Bau eines Autos im Grunde recht wenig erscheint. Um den Entwicklungsstand des Autos zu dokumentieren, hat Uniti ein kurzes Video veröffentlicht, das einen fahrenden Prototypen zeigt.

Uniti One soll ab 2019 gebaut werden

Bei Uniti One handelt es sich um ein Kleinfahrzeug, das in erster Linie für den Stadtverkehr konzipiert wurde. Es ist von seiner Größe her mit einem Smart vergleichbar – oder auch mit dem Ego Life des Aachener Elektroauto-Startups Ego Mobile, das ab 16.000 Euro kosten soll.

Der Uniti One. (Foto: Uniti Sweden AB)

Laut Entwickler soll das nur 400 Kilogramm leichte Fahrzeug, das aus Kohlefaser- und Bioverbundwerkstoffen gefertigt wird, optional als Zwei- und Viersitzer angeboten werden. In Sachen Reichweite soll es mit einem 22-Kilowattstunden-Akku je nach Einsatz bis zu 300 Kilometer schaffen. Für Rennen ist das Auto nicht ausgelegt: Von Null auf 80 Kilometer pro Stunde benötigt es 3,5 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 130 Kilometer pro Stunde limitiert und ist damit autobahntauglich.

Siemens baut für das Uniti One ein vollautomatisiertes Werk

Zwar durften an der Crowdfunding-Kampagne keine Unternehmen aus der Automobilbranche investieren, dennoch hat Uniti einige spannende Partner an Land ziehen können. So sind etwa Nvidia, Siemens, Eon, Kuka Robotics und Fanuc Robots mit an Bord.

Anfang Mai wurde bekannt, dass Siemens für Uniti eine Fabrik in Landskrona bauen wird, in der das Uniti One ab 2019 vollautomatisch produziert werden soll. Es ist zu hoffen, dass das Unternehmen damit erfolgreicher ist als Elon Musk bei der Produktion des Model 3.

Der Uniti One. (Foto: Uniti Sweden)

1 von 14

Potenzielle Käufer können ihr Interesse gegen eine Anzahlung von 149 Euro bekunden. Das Elektroauto soll je nach Ausführung zwischen 14.900 Euro und 20.000 Euro kosten.

Für schwedische Käufer, die zugleich Eon-Kunden sind, hat Uniti ein besonderes Schmankerl parat: Sie erhalten einen Rabatt auf die Stromrechnung, um die Kosten des Energieverbrauchs ihres Uniti-One-Autos für fünf Jahre, basierend auf der durchschnittlichen Nutzung, beim heimischen Laden zu decken. Der Strom soll aus Solarreserven bereitgestellt werden.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

2 Kommentare
Ph
Ph

*Uniti :-)
Sieht gut aus, nur die Lenkung wirkt etwas seltsam..

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung