Anzeige
Anzeige
Fundstück
Artikel merken

Unsichtbar dank Tarnschild: Startup will das für unter 60 Euro möglich machen

Du träumst von einem Tarnumhang, wie ihn Zauberlehrling Harry Potter hat? Dann solltest du dir den Tarnschild genauer anschauen, den das britische Startup Invisibility Shield Co. ab Dezember unter die Leute bringen will. Kostenpunkt: ab 59 Euro.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Optischer Trick: Der Tarnschild macht unsichtbar. (Bild: Kickstarter/Invisibility Shield)

Wer möchte nicht hin und wieder einmal einfach unsichtbar sein. Im Märchen oder bei Harry Potter wirft man sich dazu einfach einen Umhang über. Ganz so funktioniert das in der Realität freilich nicht. Invisibility Shield Co., ein Startup aus Großbritannien, will jetzt aber eine Art Tarnschild erfunden haben. Statt in einigen Jahren soll man das Wunderding schon Ende Dezember in Händen halten können – und für die kleinere Version nur 59 Euro zahlen müssen.

25 Tarnschilde sind schon fertig

Anzeige
Anzeige

Invisibility Shield sammelt das Geld für die Fertigstellung des Tarnschilds aktuell auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter. 25 funktionierende Schilde hat die Firma eigenen Angaben zufolge schon. Mit ihnen entstanden die beeindruckenden Fotos und Videos, mit denen für die Kickstarter-Kampagne geworben wird. Auf ihnen sieht es so aus, als würden die Menschen tatsächlich hinter den Schilden verschwinden.

Das Ganze funktioniert über einen cleveren optischen Trick, wie The Byte berichtet. Dabei wird das Licht so sehr horizontal reflektiert, dass das direkt hinter dem Schild versteckte Objekt beziehungsweise Subjekt nicht mehr zu sehen sind. Stattdessen wird nur eine, allerdings verschwommene, Darstellung der hinter dem Schild befindlichen Szenerie angezeigt.

Anzeige
Anzeige

Größerer Schild verdeckt 1 Menschen

Der größere der beiden Schilde misst 950 mal 650 Millimeter und ist 250 Millimeter dick. Das Gewicht beläuft sich auf vier Kilogramm. Hinter dem Schild findet mindestens ein Mensch, geduckt, Platz. Dafür müssen Interessierte 358 Euro zahlen. Für den Versand nach Deutschland werden weitere rund 35 Euro fällig. Der kleinere Schild kostet 59 Euro plus drei Euro Versand. Er ist 310 mal 210 Millimeter groß. Eine externe Stromquelle wird nicht benötigt.

Anzeige
Anzeige

Die Kampagne läuft noch mehr als 50 Tage. Mittlerweile sind über 80.000 Euro zusammengekommen. Ziel waren nur rund 6.000 Euro. Die weltweite Auslieferung ist für Dezember 2022 geplant. Wie bei allen Kickstarter-Kampagnen tragen allerdings die Käufer:innen beziehungsweise Investor:innen das Ausfallrisiko komplett. Sollte das Projekt nicht zustandekommen, kann das investierte Geld weg sein.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
3 Kommentare
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Dave

Wurde mir schon vor Monaten von Youtube vorgeschlagen. Guten Morgen, t3n.

Antworten
NanoPolymer

Mir nicht, guten Abend :>

Ich frage mich generell was man damit praktisch ganz konkret anfangen soll. Mir fällt gerade nichts sinnvolles ein. Um jemanden zu erschrecken?

Respekt vor der Technik, aber das ist aus meiner Sicht nur ein Zwischenschritt zu was anderes.

Antworten
Caro

Kann man von hinten durchschauen? Wenn das ginge wäre es echt krass.

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige