Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Venus hat fast 50 Mal mehr Vulkane als bisher angenommen

Eine neue Karte zeigt mit etwa 85.000 Vulkanen deutlich mehr dieser feuerspeienden Berge als es bisherigen Schätzungen entspricht. Das haben Forschende nun aus alten Radarbildern rekonstruiert.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Die Venus hat noch einige Geheimnisse. (Foto: Shutterstock / NASA images)

Die Erkenntnis, dass es auf der Venus überhaupt vulkanische Aktivitäten gibt, ist noch gar nicht so alt, da zeigt sich bereits, dass die Zahl der auf der Oberfläche des Planeten zu findenden Vulkane deutlich nach oben korrigiert werden muss – mit etwa 85.000 Vulkanen sogar um den Faktor 50.

Anzeige
Anzeige

85.000 Vulkane und kein Ende der Zählung in Sicht

Anhand von Radarbildern, die die Nasa-Raumsonde Magellan in den 1990er Jahren aufgenommen hatte, konnten Forschende ebenjene 85.000 Vulkane aufspüren, die sich weitflächig über die Venusoberfläche verteilen. Die Planetenforscherin Rebecca Hahn und ihr Kollege Paul Byrne von der Washington University in St. Louis stellten die neue Karte im April in der Zeitschrift JGR Planets vor.

Ein Teil der neuen Karte zum Vulkanismus auf dem Mars. (Quelle: R. Hahn und P. Byrne / JGR PLANETS 2023)

Eine solch gründliche Bestandsaufnahme des Vulkanismus auf der Venus könnte Hinweise auf das Innere des Planeten liefern, erläutert Byrne. Dabei ist Byrne sicher, dass längst nicht alle derartigen Formationen bekannt sind.

Anzeige
Anzeige

Die neue Karte soll entsprechend auch genutzt werden, um Orte zu identifizieren, an denen einigermaßen erfolgversprechend nach weiteren Vulkane gesucht werden sollte. Fast alle Vulkane, die Hahn und Byrne gefunden haben, sind weniger als fünf Kilometer breit. Immerhin etwa 700 haben einen Durchmesser zwischen fünf und 100 Kilometern.

Rund 100 sollen sogar breiter als 100 Kilometer sein. Die Forschenden fanden zudem viele dichte Ansammlungen kleiner Vulkane, sogenannte Vulkanfelder.

Anzeige
Anzeige

Besserer Überblick über Venus-Vulkane als solche auf der Erde

„Wir haben einen besseren Überblick über die Anzahl der Vulkane auf der Venus als auf der Erde, wo die meisten Vulkane wahrscheinlich unter den Ozeanen verborgen sind“, sagt Byrne. Er glaube aber nicht, dass die Magellan-Daten bereits die ganze Geschichte des Venus-Vulkanismus erzählten.

Die Raumsonde habe auch Strukturen mit einem Durchmesser von nur etwa 1 Kilometer erkennen können. Auf der Erde gäbe es „jede Menge Vulkane, die viel kleiner als ein Kilometer sind“, bemerkt Byrne und fügt hinzu: „Das ist wahrscheinlich auch bei der Venus der Fall.“

Anzeige
Anzeige

Lange wird die Venus dieses Geheimnis nicht mehr für sich behalten können. Denn mit der Nasa-Raumsonde Veritas und der Envision-Mission der Europäischen Weltraumorganisation ESA werden in den nächsten zehn Jahren viel schärfere Instrumente auf die Oberfläche der Venus gerichtet werden.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige