Anzeige
Anzeige
News

Verbrenner-Aus 2035: Diese Autohersteller planen den Umstieg vorzeitig

Ab 2035 dürfen in der EU keine neuen Verbrenner hergestellt werden. Obwohl noch Zeit ist, planen manche Autohersteller schon deutlich früher den Umstieg auf rein elektrische Fahrzeuge.

Von Marvin Fuhrmann
2 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige

Unter den bekanntesten Autoherstellern gibt es unterschiedliche Pläne zum Verbrenner-Aus. (Foto: Owlie Productions/Shutterstock)

Der schwedische Automobilhersteller Volvo beendet die Ära der Dieselmotoren. Im Februar 2024 rollte dort der letzte Diesel vom Band. Es ist ein erster Schritt weg von den Verbrennern und hin zu einem rein elektrischen Fuhrpark.

Anzeige
Anzeige

Diese Umstellung ist auch nötig. Denn ab 2035 dürfen nur noch Fahrzeuge mit Verbrennermotoren vom Band, die dank E-Fuels emissionsfrei fahren. E-Fuels sind synthetisch erzeugte Kraftstoffe, die ohne Umbauten in herkömmlichen Verbrennern zum Einsatz kommen können.

Anzeige
Anzeige

Da sie aber bisher nicht kommerziell verfügbar sind, steigen die Hersteller auf elektrische Fahrzeuge um, die ebenfalls weiter erlaubt bleiben sollen. Doch wie sehen die Pläne der einzelnen Hersteller aus? Anhand unserer Liste zeigen wir euch, wann die Branchengrößen den Umstieg in Europa wagen.

Diese Autohersteller haben schon konkrete Pläne zum Verbrenner-Aus

  • Alfa Romeo: ab 2027 ausschließlich elektrische Fahrzeuge in Europa, USA und China
  • Audi: ab 2026 nur noch neue E-Fahrzeuge in Europa
  • Citroën: ab 2028 keine neuen Verbrennerfahrzeuge in Europa
  • Dacia: ab 2035 keine Verbrennermotoren in Europa
  • DS Automobiles: ab 2024 keine Verbrennermotoren in Europa
  • Fiat: plant aktuell zwischen 2027 und 2030 den Verbrennerausstieg in Europa
  • Ford: ab 2026 nur noch Plug-in-Hybride und E-Fahrzeuge, ab 2030 rein elektrisch in Europa
  • GM: ab 2035 nur noch emissionsfreie Autos in Europa
  • Honda: bis 2030 sollen 30 neue E-Automodelle erscheinen, das Aus für Verbrenner erfolgt aber erst 2040
  • Hyundai: ab 2035 emissionsfrei in Europa, ab circa 2040 weltweit
  • Jaguar: ab 2025 nur noch elektrische Fahrzeuge in Europa
  • Kia: ab 2035 keine Verbrenner in Europa
  • Lancia: ab 2024 schrittweise Umstellung auf elektrische Fahrzeuge in Europa, vermutlich bis 2034
  • Lexus: ab 2025 rein elektrische Fahrzeuge in der EU, China und Nordamerika
  • Mercedes: bis Ende 2030 nur noch elektrische Fahrzeuge in Europa
  • Mini: ab Anfang 2030 nur noch elektrische Fahrzeuge in Europa
  • Nissan: ab 2030 nur noch elektrische Fahrzeuge in Europa
  • Opel: ab 2028 keine Verbrenner mehr in Europa
  • Peugeot: ab 2030 keine Verbrenner mehr in Europa
  • Rolls-Royce: ab 2030 nur noch elektrische Fahrzeuge in Europa
  • Skoda: ab 2035 nur noch elektrische Fahrzeuge in Europa
  • Volvo: ab 2030 nur noch elektrische Fahrzeuge, seit 2024 keine Dieselmotoren mehr
  • VW: ab 2033 keine Verbrenner mehr in Europa
Das sind Toyotas neue 15 Modelle Quelle: Toyota

Diese Autohersteller müssen ihre Pläne noch konkretisieren

  • BMW: kein konkretes Ausstiegsdatum, bis 2030 sollen aber etwa 50 Prozent aller Fahrzeuge in Europa elektrisch sein
  • Lamborghini: ab 2024 nur noch Plug-in-Hybride und elektrische Fahrzeuge, keine konkreten Pläne für Verbrenner-Aus
  • Mazda: keine konkreten Pläne zum Ausstieg, aber Klimaneutralität bis 2050
  • Mitsubishi: keine konkreten Pläne zum Ausstieg, aber Ausbau des Angebots an E-Fahrzeugen
  • Porsche: keine konkreten Pläne für Ausstieg, aber bis 2030 sollen mehr als 80 Prozent der Fahrzeuge elektrisch fahren
  • Renault: bis 2030 sollen rund 90 Prozent aller Fahrzeuge in Europa elektrisch sein, CO₂-Neutralität bis 2040
  • Toyota: keine Pläne zum Verbrenner-Aus, aber Klimaneutralität bis 2035

Was passiert mit „alten“ Verbrennerautos nach dem Verbot?

Wer bis 2035 ein Fahrzeug mit Verbrennermotor anmeldet, muss keine Sorge haben, dass es ab dem Stichtag nicht mehr erlaubt ist. Die EU hat einen Bestandschutz vorgesehen.

Anzeige
Anzeige

Allerdings könnte deren Ende schneller als gedacht kommen, wenn die CO2-Preise für Benzin weiter steigen und es so erschweren, herkömmliche Verbrenner weiterhin zu nutzen.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige