Anzeige
Anzeige
Bildergalerie
Artikel merken

Diese alten Spielkonsolen und Retro-Games sind heute richtig viel Geld wert

Für alte Spielkonsolen zahlen Sammler mittlerweile viel Geld. Auch einige Spiele-Klassiker können teure Sammlerstücke sein. Wir geben einen Überblick.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Wer einen alten Game Boy hat, kann unter Umständen richtig viel Geld damit verdienen. (Foto: Christos Film / Shutterstock)

Ob Gameboy oder Nintendo 64: Was vor vielen Jahren der neueste Hit der Gaming-Branche war, verstaubt heutzutage bei vielen Gamern nur noch auf dem Dachboden. Dabei entgeht einigen von ihnen, dass sie möglicherweise Besitzer eines Sammlerstücks sein könnten, das Sammlern sehr viel Geld wert ist.

Anzeige
Anzeige

Die Preise älterer Spielekonsolen sind bereits in den vergangenen Jahren stark angestiegen. Aufgrund der steigenden Nachfrage nach diesen seltenen Produkten, die von den Einzelhändlern nicht mehr hergestellt werden, ist davon auszugehen, dass sich diese Entwicklung in den kommenden Jahren weiter verstärken wird.

Diese Konsolen und Spiele sind ein Vermögen wert:

Diese alten Konsolen und Retro-Games sind heute viel Geld wert Quelle: robtek / shutterstock

Das gilt auch für Retro-Games – insbesondere für originale Nintendo-Spielkassetten. Da sie in den Achtzigerjahren in Massenproduktion hergestellt wurden, wussten die meisten Menschen nicht, dass Nintendo-Kassetten in Zukunft viel wert sein würden. Kürzlich verkaufte ein Sammler eine Kopie des Original-Videospiels Mega Man von Nintendo für 75.000 US-Dollar. Ein seltenes und ungeöffnetes Super-Mario-Bros-Spiel wurde sogar für mehr als 100.000 Dollar verkauft. Wer ein Spiel, das nie geöffnet wurde, besitzt, könnte also mit etwas Glück um mehrere Tausend Euro reicher sein.

Anzeige
Anzeige

Du bist neugierig geworden? Was deine alten Videospiele und Konsolen heute noch für einen Wert haben, erfährst du in unserer Bildergalerie.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
7 Kommentare
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Roger

Mit solchen Artikeln wird der Trend auch noch befeuert. Eigentlich ist die Blase schon viel zu gross, denn der wahre Wert der Sachen ist eigentlich recht gering. Ich kann nur raten bei diesen Fantasiepreisen nicht zu kaufen und lieber länger auf Angebote (FB Gruppen) oder einem Schnäppchen auf einem Flohmarkt zu warten. Irgendwann wird diese Blase auch wieder platzen….. zumindest, wenn solche Artikel nicht mehr erscheinen.

Antworten
Retro Gamer

So ist es, auf Ricardo letzten November einen Blauen GameBoy Color mit 3 Spielen für 1.- gekauft, er funktioniert noch und sieht für sein alter sehr gut aus.

Antworten
Oliver

Vor Allem ist das inhaltlich auch noch falsch. Der Trend wird sich bis auf wenige Ausnahmespiele nicht weiter fortsetzen, die Preise sind wärend der Corona-Pandemie explodiert und im letzten Jahr auch schon wieder teilweise deutlich runtergegangen. Dazu ist das auch noch wirklich bescheiden recherchiert, der Heritage Auctions Blödsinn wird einfach nachgeplappert, die hohen Preise von Heritage Auctions waren allesamt fake. Das waren Spiele, die von WATA bewertet wurden und dann über Heritage Auctions verkauft wurden. WATA und Heritage Auctions gehören den selben Personen und die Preise wurden nachweislich durch Shill Bidding hochgetrieben, ohne dass ein Verkauf tatsächlich stattfand. WATA berechnet für das Bewerten von Spielen einen Prozentsatz des potentiellen Werts als Preis, den Wert legt WATA dabei natürlich selber anhand von Verkäufen fest. Ich würde dazu die Videos von Karl Jobst auf Youtube empfehlen, der hat das echt gut recherchiert und bringt das gut rüber.
Und dass sich der Trend definitiv nicht fortsetzen wird, sieht man bei so Firmen wie Timeless Investments, die verkaufen Anteile unter Anderem an Kunst, Videospielen, NFTs…, diese Anteile können dann auf deren Börse gehandelt werden und man sieht auch, wie viel Gewinn oder Verlust die Anteile bisher gemacht haben. Videospiele haben zwischen 40 und 60% an Wert verloren, NFTs teilweise über 90%.

Antworten
kevin

Nur weil irgendwer irgendwo mal viel zu viel für ein Originalverpacktes Einzelstück ausgegeben hat, ist der Wert der gesamten Produktsparte nicht gleich 5000€.

Antworten
Chris

Ich gehe immer gerne auf die Retro Games Con. Da wird man wenigstens nicht abgezockt. Die Händler dort sind selbst Fans… https://retrogamescon.de/

Antworten
MB

Ich war einmal auf der Retro Games Con. Ich war ziemlich enttäuscht. Im wesentlichen bestand diese Convention vor allem aus einer großen Verkaufshalle, die vollgepackt war mit Händlern, die alle in etwa zum selben Preis die selben Spiele angeboten haben. Auf großen Wühltischen. Das war vom Feeling leider eher ein überteuerter Flohmarkt als eine Convention. Auch frage ich mich bis heute, weshalb ich dafür auch noch Eintritt (ich meine, das waren etwa 8 €) zahlen musste. Da gab’s außer einer Versteigerung eines XBOX-Kühlschrankes (wenigstens für nen guten Zweck) leider keine sonstigen Events für die Besucher*innen. Sowas wie Retro-Spieleturniere auf Retrohardware oder wenigstens freien Eintritt für Cosplayer oder so gab es nicht. Der Verkauf von Retrospielen (und ein klein wenig Retrohardware) stand ganz klar im Vordergrund. Games- oder Retrokultur war komplett Fehlanzeige. Schade, aber kann ich nicht empfehlen für den Preis. :-D

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige