Anzeige
Anzeige
News

Warum du diesmal die Weihnachtsgeschenke nicht auf den letzten Drücker kaufen solltest

In den letzten Tagen vor dem Weihnachtsfest wird es wohl noch zu Streiks im Einzelhandel kommen – und auch beim Onlinehändler Amazon wird an einem Standort gestreikt. Warum du deshalb nicht auf den letzten Drücker deine Weihnachtsgeschenke besorgen solltest.

2 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige
Es gibt einige Geschenke, die auch in letzter Sekunde gekauft werden können. (Foto: Laboko / Shutterstock)

Heiliger Abend an einem Sonntag, an dem nur noch wenige Geschäfte wie Bäckereien und Blumenläden offen haben werden und letzte reguläre Post- und Paketzustellung am Samstag davor – es könnte kaum knapper sein. Doch verschärfen könnte die Situation auch noch ein Warnstreik, zu dem die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi aufgerufen hat. Zunächst in einzelnen Bundesländern, inzwischen aber bundesweit.

Anzeige
Anzeige

Die Gewerkschaft verhandelt bereits seit mehreren Monaten mit den Arbeitgebenden über Lohnerhöhungen, allerdings bislang ohne eine nennenswerte Annäherung. Die Arbeitgeberseite betont, das vorliegende Angebot sei „von der Höhe her historisch“ und auch Streiks in der Vorweihnachtszeit könnten hieran nichts ändern. 2,50 Euro mehr pro Stunde bei einer Laufzeit von einem Jahr fordert Verdi für den Einzelhandel. Von den Arbeitgebern wurde laut Gewerkschaft bisher nur eine Tariferhöhung von 1,04 Euro bis 2023 angeboten.

Wenn der Verdi-Bundesvorstand die Arbeitnehmenden nun zu Streiks im Einzelhandel aufruft, die zwischen Donnerstag und Samstag erfolgen können, dann ist das nicht nur ein für die Geschäfte ungünstiger Zeitpunkt, sondern wegen der Unberechenbarkeit auch ein schwierig planbarer Sachverhalt.

Anzeige
Anzeige

Bei Amazon bereits heute Streiks an einem Standort

Ob und in welchem Maße Onlinehändler wie Amazon von den Maßnahmen betroffen sind, bleibt abzuwarten. Bereits am heutigen Montag hat Verdi Mitarbeitende am Amazon-Standort Winsen (Landkreis Harburg) zu einem eintägigen Streik aufgerufen. Es geht einmal mehr um den alten Streit, ob Amazon-Mitarbeitende unter den Einzelhandelstarifvertrag fallen (das fordert Verdi) oder nicht. Amazon orientiert sich an den dortigen Löhnen und zahlt 14 Euro aufwärts für Logistikangestellte, für Fachkräfte und Gruppenleiter oberhalb 20 Euro, wie das Unternehmen erklärt. Demzufolge arbeiten über 20.000 der 36.000 deutschen Amazon-Beschäftigten in der Logistik.

Das Unternehmen, das deutschlandweit gut 20 Logistikzentren betreibt, kennt derlei Aufrufe bereits zur Genüge und hat in der Vergangenheit alles daran gesetzt, in solchen Fällen über alternative Wege aus dem benachbarten Ausland seinen Lieferversprechen nachzukommen. Es ist zu erwarten, dass das auch weiterhin erfolgen wird, was natürlich dennoch höheren Aufwand und zusätzliche Kosten für Amazon bedeutet.

Anzeige
Anzeige

Dennoch ist all das ein Grund für die Kund:innen, mit den Bestellungen oder Weihnachtseinkäufen nicht bis zum letzten möglichen Tag zu warten. Wir haben zwar einen Ratgeber zusammengestellt, in dem du erfährst, bis wann du spätestens deine Bestellung aufgegeben haben solltest, diese Fristen setzen allerdings ein reibungsloses Zusammenspiel aller Beteiligten voraus – und das könnte in diesem Jahr nicht gegeben sein.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige