News

Wertvollste Firma der Welt: Aramco kickt Apple vom Thron

Aramco-Raffinerie in der Nähe von Riad. (Bild: Aramco)

Der saudi-arabische Ölkonzern Aramco ist nach dem größten Börsengang auch die wertvollste Firma der Welt. Mit einer Bewertung von 1,88 Billionen US-Dollar lässt der Konzern Apple weit hinter sich.

Bis vor wenigen Stunden konnte der chinesische E-Commerce-Konzern und Amazon-Rivale Alibaba die Titel „Größter Börsengang“ und „Größter Börsengang des Jahres“ für sich beanspruchen. Mit dem Börsendebüt des saudi-arabischen Ölkonzerns Aramco gehen beide Titel jetzt auf die arabische Halbinsel. Bei dem IPO in der saudi-arabischen Hauptstadt Riad erlöste Aramco 25,6 Milliarden Dollar. Dafür brachte der Konzern nur 1,5 Prozent seiner Anteile in den Handel, wie Bloomberg berichtet. Nach einem Kurssprung zu Börsenbeginn ist Aramco jetzt 1,88 Billionen Dollar wert – viel mehr als Apple, Google/Alphabet, Amazon oder Microsoft.

Nix mehr verpassen: Die t3n Newsletter zu deinen Lieblingsthemen! Jetzt anmelden

Wertvollstes Unternehmen: Kampf um den Thron

Die vier Tech-Unternehmen hatten sich zuletzt einen Kampf um die Spitzenposition beim Ranking der wertvollsten Unternehmen der Welt geliefert. Bis Mittwochmorgen hatte Apple die Nase vorn. Der iPhone-Konzern kann derzeit auf eine Marktkapitalisierung in der Höhe von 1,2 Billionen Dollar verweisen. Microsoft folgt mit 1,16 Billionen Dollar vor Alphabet, das knapp an der Billionen-Marke kratzt.

Dem Aramco-Börsengang gingen vier Jahre intensiver Planung voraus. Das saudi-arabische Königshaus, in dessen Besitz sich der Konzern befindet, sah ursprünglich einen Wert von zwei Billionen Dollar als realistisch an. Marktbeobachter befürchteten jedoch ein mangelndes Interesse internationaler Investoren angesichts der Bewertung. Daraufhin wurden die Erwartungen seitens Aramco etwas zurückgefahren. Mit Erfolg, wie es scheint. Innerhalb der ersten Stunden nach dem Börsenauftakt sprang die Aktie des Ölkonzerns an der Riader Börse um zehn Prozent.

Aramco: 2-Billionen-Bewertung in Reichweite

Analystin Marie Salem von Daman Securities in Dubai bewertet den Aramco-Börsengang als gelungen. Die von dem Königshaus ursprünglich erwartete Bewertung von zwei Billionen Dollar scheint in Reichweite. Laut Salem könnte eine anhaltend hohe Nachfrage dafür sorgen, dass diese Marke schon am Donnerstag gerissen wird. Investoren könnte aber die vergleichsweise geringe Dividende von 3,9 Prozent abschrecken, die Aramco bereit ist zu zahlen. Andere Ölkonzerne, so Bloomberg, wie BP oder Shell zeigten sich da spendabler.

Ebenfalls interessant: Microsoft schlägt Apple – Das sind die 100 wertvollsten Konzerne der Welt

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

5 Kommentare
Ben
Ben

Ich bezweifle das die Firma 1,88 Milliarden USD Wert ist! 1880 Milliarden wärest wohl eher ;)

Antworten
Axel Burgbacher
Axel Burgbacher

Richtig. Der Redakteur ist mit diesen Beträgen eindeutig überfordert.

Antworten
Oliver Schwan
Oliver Schwan

Und mindestens ebenso unglaublich ist, dass diese Zahl noch immer nicht korrigiert wurde.
Hier sind offenbar wahre Spezialisten am Werk!

Antworten
Dieter Petereit

Immer mit der Ruhe in der Aufregungsspirale. Der Wert war an einer von etlichen Textstellen falsch. Ein verständiger Leser konnte von Beginn an den korrekten Wert aus dem Text entnehmen. Hier jetzt den Eindruck zu erwecken als könnte der Autor Milliarden und Billionen nicht unterscheiden ist vollkommen abwegig.

Antworten
Thomas Herman
Thomas Herman

Aber so insgesamt wäre eine differenzierte betrachtung der Zahlen schon ganz gut.
Leider ist wohl die ganze Welt der Meinung dass sich 1,5% lineal auf 100% hochrechnen lassen. Zusätzlich erfolgte die Emmission nur „daheim“ weil International wohl kein Vertrauen besteht und der Kauf der Aktien ja auch noch lokal mit krediten angetrieben wurde. Auch wenn 3,9% Rendite wohl realistischer sind als das was viele andere Firmen machen ist das wohl schon auch nicht zu erfolgsversprechend.
Für mich alles kein Zeichen für einen „Wert“ von ARAMCO… aber hier ging es ja auch nur um eine Bewertung…die muss mit der Realität ja bekanntlich nicht viel zu tun haben.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung