Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Software & Infrastruktur

Welches Windows 10 brauche ich? Wir entwirren das Versionsdickicht

Windows 10. (Foto: Microsoft)

Windows 10 wird in sieben unterschiedlichen Editionen auf den Markt kommen. Wir verraten euch, wo die Unterschiede liegen.

Windows 10 wird in sieben verschiedenen Editionen veröffentlicht

Im Sommer 2015 ist es so weit: Microsoft veröffentlicht Windows 10. Den Nachfolger zum umstrittenen Windows 8 wird es, wie von Microsoft gewohnt, in unterschiedlichen Varianten geben. Insgesamt wird es diesmal sogar sieben unterschiedliche Windows-10-Editionen geben. Zum Vergleich: Von Windows 8 gab es lediglich fünf verschiedene Editionen. Damit ihr bei dieser Fülle an Versionen nicht den Überblick verliert, erklären wir euch im Folgenden, für welche Geräte und Einsatzgebiete die sieben Editionen jeweils gedacht sind.

Von Home bis Core: Die sieben Windows-10-Editionen

Windows 10 soll auf allen Geräteklassen zu Hause sein. (Grafik: Microsoft)

Windows 10 Home

Diese Version ist für Privatanwender gedacht, die Windows 10 auf einem Desktop-PC, Notebook oder Tablet einsetzen wollen. Neu im Vergleich zum Vorgänger ist hier beispielsweise der sprachgesteuerte Assistent Xbox One sollen damit auch am Rechner Zugriff auf ihre Konsolenspiele erhalten.

Windows 10 Pro

Der Funktionsumfang dieser Version entspricht dem der Home-Edition. Dazu kommen noch zusätzliche Features für kleine und mittlere Unternehmen, wie etwa Funktionen zur Verwaltung der Rechner und der darauf installieretn Apps. Außerdem gibt es Mechanismen zum Schutz von Firmendaten und zum Fernzugriff auf das Firmennetzwerk.

Windows 10 Enterprise

Diese Windows-10-Edition richtet sich an mittlere und große Unternehmen. Sie wird per Volumenlizenz direkt an Unternehmen verkauft. Neu ist unter anderem Windows Update for Business. Damit können Unternehmen zentral die Auslieferung von Betriebssystem-Updates steuern. Neben der normalen Version soll es auch eine abgespeckte Fassung des Betriebssystems für Geldautomaten, Verkaufs-Terminals oder ähnliche Geräte geben.

Windows 10 in Bildern
Windows 10 soll auf allen Geräteklassen zu Hause sein. (Grafik: Microsoft)

1 von 8

Windows 10 Education

Bei Windows 10 Education handelt es sich um eine angepasste Version der Enterprise-Edition für Bildungseinrichtungen wie Schulen oder Universitäten. Schüler und Studenten, die privat Windows 10 Home oder Pro einsetzen, sollen eine Upgrade-Möglichkeit auf Windows 10 Education erhalten.

Windows 10 IoT Core

Diese Edition wurde für Kleinstgeräte entwickelt. Damit will Microsoft in den wachsenden Internet-der-Dinge-Markt einsteigen. Die Betriebssystem-Variante unterstützt neben dem ARM-basierten Raspberry Pi 2 auch Intel-Atom-basierte Entwicklerboards.

Windows 10 Mobile

Statt auf den Desktop schielt diese Windows-10-Version auf Smartphones und kleine Tablets. Allerdings können Nutzer ihr Windows-10-Smartphone dank „Continuum for Phones“ trotzdem an einen Monitor anschließen und es als Desktop-Ersatz nutzen.

Windows 10: Screenshots
Windows 10: Microsoft bringt das Startmenü zurück und kombiniert es mit den Kacheln der Modern-UI-Oberfläche. (Screenshot: Microsoft/t3n.de)

1 von 6

Windows 10 Mobile Enterprise

Diese Version des Smartphone-Betriebssystems richtet sich an Unternehmen. Damit soll es einfacher sein, die Smartphones und Tablets der Mitarbeiter zu managen. Außerdem verspricht der Softwarekonzern aus Redmond, neuste Sicherheitsfunktionen so schnell wie möglich an Nutzer dieser Windows-10-Version auszuliefern. Wie schon bei Windows 10 Enterprise soll es auch von dieser Betriebssystem-Edition eine abgespeckte Fassung für die Industrie geben.

via blogs.windows.com

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

2 Reaktionen
Maic

Warum Versionschaos? Bleibt doch alles beim Alten!

Für Heimanwender gibts Home, für kleine Firmen Pro, sofern diese mit einer Domäne arbeiten möchten. Ist so seit Vista - also ein ziemlich alter Hut.

Antworten
Werner

Ist das eine ernsthafte Frage?

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen

Finde einen Job, den du liebst