Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Xpeng zeigt Luxustromer mit Flügeltüren – und antwortet auf Elon Musk

Das chinesische Startup erweitert das Portfolio mit einer Limited Edition. Parallel wehrt es sich gegen Tesla-Chef Elon Musk und kündigt als erster Hersteller Lidar-Sensoren in Serienmodellen an.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Xpeng bringt mit dem P7 Wing Edition eine limitierte Version der gleichnamigen Elektrolimousine mit Flügeltüren heraus. (Foto: Xpeng)

Auf der Guangzhou Motor Show hatte das Unternehmen jede Menge zu tun: Es kündigte erst einmal an, der erste Hersteller zu sein, der die Lidar-Technologie in Serienfahrzeugen verbaut. Zusätzlich präsentierte es eine Sonderedition seiner P7-Limousine, den P7 Wing. Drittens wehrte es sich einmal mehr gegen die Vorwürfe aus dem US-amerikanischen Tesla-Konzern, man habe dort Technologie für den Autopiloten geklaut.

Positionierungssystem mit zentimetergenauer Präzision

Anzeige
Anzeige

Xpeng gab bekannt, seine autonome Antriebssoftware und die Hardwaresysteme für die Serienmodelle 2021 erheblich verbessert zu haben. Darunter fällt die Integration von Lidar-Sensoren – als erster Hersteller weltweit. Man verbessere damit die Objekterkennung erheblich, heißt es. CEO He Xiaopeng sagte: „ Die Einführung der Lidar-Technologie in Serienfahrzeuge ist ein Durchbruch bei der Verbreitung des autonomen Fahrens und eine Bestätigung unseres internen F&E-Prozesses. Unsere Kunden werden von dieser fortschrittlichen Premium-Technologie profitieren, die das autonome Fahren fahrerfreundlicher, sicherer und effektiver macht.“

Die neue Hardware besteht aus hochauflösenden Kameras, Millimeterwellen- und Ultraschall- sowie Lidar-Sensoren. Insgesamt spricht Xpeng von 32 Sensoren und von Hardware-Redundanz, die eine erhöhte Sicherheit biete. Eine Hochleistungs-Computerplattform mit 200 Tera-Operationen pro Sekunde errechne die Daten von weiteren hochpräzisen Positionierungs- und Kartierungssystemen. Zusätzlich hat das Unternehmen sein Echtzeit-Kinematik-Terminal von 4G auf 5G aufgerüstet. Auf dessen Basis entwickelte es ein neues Positionierungsschema, das zentimetergenau arbeiten soll.

Anzeige
Anzeige

Elon Musk und Tasha Keeney ätzen gegen Xpeng

Auf die Lidar-Ankündigung reagierte Tasha Keeney aus einem tesla-freundlichen Investment-Fonds und warf dem chinesischen Unternehmen mittelbar Diebstahl vor. Elon Musk reagierte mit der Aussage: „Sie haben eine alte Version unserer Software und nicht unseren NN-Interferenz-Computer.“ Xpeng schweigt  zu den meisten Vorwürfen und Anfeindungen außerhalb des Gerichtssaals.

Anzeige
Anzeige

Als Antwort veröffentlichte Xpeng zu dem Verfahren gegen den Ex-Tesla-Mitarbeiter Guangzhi Cao und Xpeng-Tochter Xmotors eine Stellungnahme. Der Konzern sei weder verfahrensbeteiligt noch habe es in 20 Monaten Rechtsstreit einen einzigen Hinweis für Fehlverhalten im Konzern gegeben. Xmotors habe uneingeschränkt mit Tesla zusammengearbeitet, einschließlich der Bereitstellung einer großen Menge vertraulicher Informationen, um die Vorwürfe zu entkräften. Es seien keine Beweise gefunden worden, dass Xmotors von irgendwelchen Downloads wusste oder gar Cao dazu aufgefordert habe. Auch gäbe es keine Hinweise auf die Existenz von Tesla-Informationen innerhalb von Xmotors.

Flügeltüren ab 47.000 Euro

Neben aktualisierten Innereien zeigte das Startup auch ein neues Modell: den P7 Wing Edition. Während die Standardversion Preise zwischen rund 29.500 und 45.000 Euro aufruft, bietet Xpeng die Limited Edition für knapp 47.000 Euro an. Die Allrad-Variante schlägt mit rund 52.500 Euro zu Buche, wobei alle Preisangaben aus Umrechnungen der Yuan-Preise vor Ort bestehen.

Anzeige
Anzeige
Xpeng p7 wing edition

Xpeng bringt mit dem P7 Wing Edition eine limitierte Version der P7-Elektrolimousine mit Flügeltüren heraus. (Foto: Xpeng)

Die Flügeltüren befinden sich nur vorne und sollen auch per Bedienfeld im Innenraum, App und Sprachassistent zu öffnen sein. Für die Garagentauglichkeit dürfen Kunden den Öffnungswinkel modifizieren. Sensoren sollen Hindernisse erkennen und im Zweifel die Türbewegung stoppen können.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige