Anzeige
Anzeige
News

Statistisches Bundesamt veröffentlicht erstmals Zahlen zu Unfällen mit E-Scootern

Die Zahl der E-Scooter in deutschen Städten hat im vergangenen Jahr extrem zugenommen – und mit ihr auch die Zahl der Unfälle mit den elektrischen Gefährten. Das Statistische Bundesamt hat nun eine detaillierte Unfallstatistik veröffentlicht.

1 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige

(Foto: Shutterstock).

In deutschen Großstädten sind sie nahezu in jeder Straße zu finden, mal feinsäuberlich aufgereiht an Touristen-Hotspots, mal rustikal abgelegt in irgendwelchen Hinterhöfen. Sie heißen Bird, Lime, Tier oder Voi und rasen in grün, blau oder rot durch die Innenstädte Hamburgs, Berlins oder Münchens. Die Rede ist von E-Scootern. Bei vielen Bürgern sind die schnellen E-Roller ein beliebtes Fortbewegungsmittel geworden. Doch die Fahrt mit den Scootern birgt auch Unfallgefahren, wie kürzlich veröffentlichte Zahlen des Statistischen Bundesamtes zeigen. Dabei wurden die ersten drei Quartale des Jahres 2020 berücksichtigt.

Anzeige
Anzeige

Laut Angaben der Polizei kam es zwischen Januar und September zu 1.570 Unfällen mit E-Scootern, bei denen Menschen verletzt oder getötet wurden. Die Zahl der Toten gibt das Bundesamt mit sieben an, hinzu kommen 269 Schwerverletzte und 1.096 Personen, die mit leichten Blessuren davonkamen. Zum Vergleich: Im selben Zeitraum registrierten die Behörden insgesamt 73.293 Unfälle mit Fahrradbeteiligung, 351 davon endeten für die Radfahrer tödlich.

Mehr Unfälle im Sommer

Im Verlauf des Jahres 2020 nahm die Zahl der Unfälle mit E-Scootern stetig zu. Waren es im ersten Quartal noch 252 Unfälle mit Personenschaden, stieg die Zahl im zweiten Quartal bereits auf weitere 417. Im dritten Quartal kam es zu 901 Personenschäden im Zusammenhang mit der E-Scooter-Fahrt. Die steigenden Zahlen im Frühjahr und Sommer sind logischerweise auch darauf zurückzuführen, dass schöneres Wetter mehr Leute dazu bewegt, trotz Corona-Beschränkungen vor die Tür zu gehen.

Anzeige
Anzeige

Insgesamt ging die Zahl der Verkehrsunfälle auch wegen des Lockdowns zu Beginn des Jahres deutlich zurück. Selbst im Sommer nahm die Polizei 26 Prozent weniger Verkehrsunfälle auf als im Vorjahreszeitraum. Auch die Zahl der Verkehrstoten war die niedrigste seit der Wiedervereinigung 1990.

Anzeige
Anzeige
Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige