Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Tokens ohne Provision handeln: Das 0x-Protokoll könnte Krypto-Börsen ersetzen

Bild: Shutterstock / Robuart

Egal ob ICO oder Token-Sale – für den Kauf und Verkauf von Tokens ging bisher kein Weg an Börsen wie Kraken vorbei. Mit 0x könnte sich das jetzt ändern. Das dezentrale Protokoll umgeht Exchanges und deren Gebühren.

Fast alle großen Token-Sales wie die von Tenx, Bancor, EOS oder Tezos der vergangenen Monate setzen auf ERC20-Tokens, die auf der Ethereum-Blockchain aufsetzen. Eines der Probleme von ERC20-Tokens ergab sich bisher aus der Tatsache, dass nicht jede Börse auch das Handeln mit jedem Token ermöglicht. Selbst große Exchanges wie Bittrex führen nur eine Auswahl der bekanntesten Tokens. Ein weiteres Problem ergibt sich daraus, dass viele neue Tokens erst Wochen oder Monate nach ihrer Einführung auf den ersten Börsen gehandelt werden können.

0x für dezentralen Handel mit ERC20-Tokens

Wer nicht auf einen Exchange setzen will, kann mittlerweile seine Tokens auch direkt und somit ohne Gebühren mit anderen Investoren handeln. Eine der Lösungen dafür hört auf den Namen 0x Over-the-Counter (OTC) und ist seit Kurzem live.

Die Marktkapitalisierung von 0x beläuft sich auf rund 150 Millionen US-Dollar. (Bild: Coinmarketcap)

Unter dem Strich ermöglicht 0x OTC zwei Parteien, untereinander Tokens auszutauschen, die auf dem ERC20-Standard basieren – ganz ohne auf einen zentralisierten Exchange zurückgreifen zu müssen. Investoren können ihre Orders selbst generieren und kryptografisch signieren. Die Orders lassen sich dann unabhängig von der Blockchain platzieren. Das heißt, ein Verkäufer kann mittels herkömmlicher Kanäle (zum Beispiel in einem Forum oder via Twitter) eine Verkaufsorder kommunizieren und sich mit einem interessierten Käufer bezüglich des Verkaufspreises einigen. Die Order selbst wird dann allerdings direkt auf der Blockchain ausgeführt.

Ox OTC ist dabei nicht auf ERC20-Token beschränkt, sondern Nutzer können unter anderem auch Augur-Token, Melonport-, Chronobank-, Golem-Network- und andere Tokens handeln.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst