Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

129 Meter: Mars-Helikopter Ingenuity absolviert ersten One-Way-Flug

Das Nasa-Team kann mit einem 129 Meter weiten und bis zu zehn Meter hohen Flug des Ingenuity-Helikopters einen weiteren Erfolg vermelden. Jetzt ist der Mars-Heli bereit für die Unterstützung des Perseverance-Rovers.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Perseverance filmt fünften Flug des Ingenuity-Helis. (Quelle: NASA/JPL-Caltech)

Der fünfte Flug des Mars-Helikopters markiert einen Wendepunkt. Bislang war Ingenuity stets zu seinem ursprünglichen Landepunkt zurückgekehrt. Der war sorgfältig ausgewählt und überprüft.

Ingenuity fertig mit Betriebsdatensammlung

Anzeige
Anzeige

Nun ist das Team ein Risiko eingegangen und hat Ingenuity 129 Meter weit nach Süden fliegen und dort auch landen lassen. Dabei wurde erstmals eine Flughöhe von zehn Metern erreicht.

Wie die Nasa am Samstagmorgen mitteilt, war Ingenuity am Freitag gegen 21:30 Uhr MESZ zu einem Flug von 108 Sekunden Länge aufgebrochen. Dabei hat er seinen bisherigen Standort im sogenannten Wright-Brothers-Field verlassen und damit gezeigt, dass er wechselnde Landeplätze zuverlässig handhaben kann.

Anzeige
Anzeige

Der neue Landeplatz war aufgrund von Luftbildern, die Ingenuity bei vorherigen Flügen gemacht hatte, für tauglich befunden worden. Auf diese erste Scouting-Aktion auf einem fremden Planeten ist die Nasa besonders stolz.

Anzeige
Anzeige

Wie Bob Balaram, Chefentwickler im Ingenuity-Projekt von Nasa und JPL-Caltech (Jet Propulsion Laboratory am California Institute of Technology), ausführt, sind damit alle ursprünglich gewünschten Flugleistungsdaten erhoben. Ingenuity ist frei für weitere Experimente, die das Team nun freier entwickeln kann.

Nach der Landung. (Bild: NASA/JPL-Caltech)

Ingenuity wird jetzt zum Begleiter des Rover

Geplant ist jetzt, Ingenuity zur Unterstützung des Rovers Perseverance einzusetzen. Der wird sich jetzt ebenfalls nach Süden bewegen und wieder die Hauptrolle im Team übernehmen.

Anzeige
Anzeige

Ingenuity werde nun so geflogen, dass er „das Tempo des wissenschaftlichen Betriebs von Perseverance“ nicht beeinträchtigt. Das Heli-Team auf der Erde habe laut Balaram nun genügend Daten, um ihr „Wissen über Flugmaschinen auf anderen Planeten weiter auszubauen“.

Perseverance nimmt Fluggeräusche auf

Schon am Freitag hatte die Nase ein Video veröffentlicht, dass die Fluggeräusche des Ingenuity-Helikopters hörbar macht.

Dabei zeigt das Video den vierten Flug von Ingenuity. Das hörbar tiefe Grollen ist der Wind, der im Jezero-Krater, dem Ausgangspunkt des Fluges, weht. Sobald Ingenuity in der Luft ist, ist das Geräusch der Rotorblätter, die sich mit über 2.500 Umdrehungen pro Minute drehen, als Summen zu vernehmen.

Anzeige
Anzeige

Für die Soundaufnahmen nutzte die Nasa ein Mikrofon, das zu den Laserinstrumenten der Supercam von Perseverance gehört, während für das Bildmaterial die Mastcam-Z eingesetzt wurde. Für das Video hat die Nasa beide Quellen vereint sowie das Geräusch technisch isoliert und verstärkt, denn der Rover war zum Zeitpunkt rund 80 Meter vom Heli entfernt.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige